Verstopfung & Co. : Häufige Darmprobleme

Durchfälle gehören zu den unangenehmsten Darmproblemen
Durchfall? Eine Laktoseintoleranz könnte dahinter stecken

Durchfall und Verstopfungen – die wohl häufigsten Darmprobleme. So kommen Sie den Ursachen auf die Schliche

Lästige Verstopfungen
Eines des häufigsten Darmprobleme hier zu Lande ist Verstopfung, etwa jeder Achte leidet darunter. Ursache ist meistens ein Mangel an Ballaststoffen, Flüssigkeit und Bewegung. Der Zustand bessert sich, wenn Sie Ernährung und Lebensstil umstellen. Von Abführmitteln ist dagegen abzuraten, sie machen den Darm langfristig noch träger.

Eine Studie der Universität Athen ergab, dass Guarkernmehl die Symptome bei chronischen Problemen lindern kann. Der Zusatzstoff ist auch als E412 bekannt und wird paradoxerweise in der Nahrungsmittelindustrie als Verdickungsmittel eingesetzt. Achten Sie beim Einkauf auf das Kleingedruckte: So enthält beispielsweise Speiseeis häufig Guarkernmehl.

Dauernder Durchfall
Wer unter Verstopfung leidet, der kennt in der Regel sein Problem. Anders bei einer Laktose-Intoleranz, die oft mit üblen Durchfällen einhergeht. „Die meisten Menschen bemerken erst spät, dass sie betroffen sind“, so Professor Wolf-Bernard Offensperger, Gastroenterologe an der St. Josefsklinik in Offenburg. Immerhin 15 Prozent aller Erwachsenen verdauen Milchzucker schlecht, weil es ihnen an dem Enzym Laktase mangelt. Beantworten Sie doch einfach mal folgende Fragen: 

  • Leiden Sie häufig unter Durchfall, besonders nach dem Verzehr von Milchprodukten?
  • Fühlt sich Ihr Bauch oft aufgedunsen an?
  • Leiden Sie häufig unter Blähungen?

Ergebnis: Konnten Sie eine der Fragen mit Ja beantworten? Jedes dieser Symptome weist auf eine Laktose-Unverträglichkeit hin. Verzichten Sie zwei Wochen lang auf Milchprodukte und Lebensmittel, die Laktose enthalten (etwa viele Fertiggerichte). Der Arzt kann einen Atemtest durchführen.

Seite 8 von 13

Sponsored SectionAnzeige