Nagelprobe: Auf die Finger geschaut

Maniküre

Den wirklich gepflegten Mann erkennt eine Frau an seinen Händen. Das müssen Sie dafür tun

1. Nägel feilen
Hände und Nägel reinigen, trocknen lassen, dann kürzen mit einer Sandblattfeile (zum Beispiel von Alessandro Man, um 6 Euro). Knipser und Schere können den Nagel schädigen. Führen Sie die Feile im 45-Grad-Winkel in runden Bewegungen mit der Nagelform am Rand entlang, von außen zur Mitte

2. Nagelhaut trimmen, die Erste

Schneiden Sie nie die Nagelhaut ab – es drohen Verletzungen und Infektionen. Schieben Sie Ihre Nagelhaut stattdessen vorsichtig mit dem Manikürestift (etwa von Art Deco, um 9 Euro) zurück. Am besten die Hände zuvor in warmem Wasser mit einem Tropfen Nagelbadöl baden

3. Nägel pflegen

Mit der Polierfeile (Buffer Set von Alessandro, um 15 Euro) bekommen Ihre Nägel natürlichen und gesunden Glanz, denn die Feile glättet Nagelrillen und entfernt Hornhautreste. Kreisen Sie mit der Feile einige Sekunden auf jedem Nagel. Wer es mag, kann auch einen farblosen Schutzlack auftragen (von Catherine, 15 ml, etwa 12 Euro)

4. Nagelhaut trimmen, die Zweite

Die Nagelhaut ist nach der Pflege weich und geschmeidig. Damit der Zustand anhält, sollten Sie mit Nagelöl in flüssiger Form oder als Stift (zum Beispiel Neem-Nagelöl von Dr. Hauschka, 30 ml, etwa 15 Euro; Nagelpflegestift von Catherine, um 8 Euro) den Nagelrand bestreichen. Auf diese Weise verhindern Sie neuen Wildwuchs.

5. Der letzte Schliff

Um Ihre Nägel perfekt zu pflegen, sollten Sie sich ab und zu eine Keratin-Kur gönnen. Drücken Sie die Ampulle (innerhalb von 3 Tagen aufbrauchen) auf die Fingerspitze und lassen Sie die Flüssigkeit vorsichtig zwischen Fingerkuppe und Nagel fließen. Massieren Sie die Reste in den Nagel und die Nagelhaut ein. Keratin ist ein Eiweiß und verleiht den Nägeln Festigkeit (Nagel-Keratin-Komplex von Catherine, 5 x 1,5 ml, zirka 18 Euro).

Seite 1 von 2

Sponsored SectionAnzeige