Rückenschmerzen durchs Handy

Ab geht die Post
Und jetzt noch telefonieren, oder was?

Beim Autofahren dürfen wir nicht telefonieren. Jetzt wollen Forscher es auch noch beim Gehen verbieten – für unsere Gesundheit

Ein Schritt nach dem anderen und dabei bloß nicht telefonieren. Denn wer beim Gehen redet, riskiert Rücken-Schäden. Das behaupten Forscher von Australiens Queensland-Uni. Sie sagen, dass es den Atemrhythmus durcheinander bringt, wenn wir zwei Dinge gleichzeitig machen.

Der Körper ist so gebaut, dass man ausatmet, wenn man beim Laufen mit den Füßen den Boden berührt. Dabei spannen sich die Rückenmuskeln an und schützen die Wirbelsäule vor Schlägen. Gleichzeitiges Sprechen stört diesen Atemrhythmus und das Kreuz wird nicht mehr stabilisiert.

Paul Hodges und seine Kollegen fanden das heraus, als sie Personen untersuchten, die gingen und dabei entweder schwiegen, etwas vorlasen oder aus dem Kopf Bilder beschrieben.

Hodges stellte fest, dass die Muskeln nur dann richtig gearbeitet hatten, wenn die Menschen sich aufs Gehen konzentrierten. Wer aber dabei redete, dessen Muskulatur war weniger aktiv, die Wirbelsäule damit nicht so geschützt.

Um dem Rücken was Gutes zu tun sollten wir vielleicht doch stehen bleiben beim Telefonieren.

Sponsored SectionAnzeige