Magen-Darm-Grippe: Hausmittel gegen Durchfall

Gegen Durchfall helfen geriebene Äpfel
Trotz geeigneter Hausmittel gegen Durchfall hört das Leiden nicht auf? Dann ab zum Arzt

Cola und Salzstangen bei Durchfall? Schlechte Wahl! Welche Hausmittel wirklich gegen Durchfall helfen, lesen Sie hier

  • Geriebene Äpfel enthalten das Quellmittel Pektin, das im Darm Giftstoffe binden kann. Den rohen Apfel samt gut abgewaschener Schale reiben, den Brei pur löffeln.
  • Möhren enthalten ebenfalls viel Pektin. Nicht roh essen, sondern Möhrensuppe kochen. Die Möhren am besten in Wasser (ohne Brühe) weich kochen, dann pürieren und nur etwas Salz dazugeben.
  • Heilerde (z.B. Luvos Heilerde, aus dem Reformhaus) 2 Teelöffel Heilerde-Pulver in Wasser oder Tee rühren und langsam schlucken. Im Magen saugt das Naturprodukt Flüssigkeit auf und bindet Giftstoffe. Noch besser wirkt Heilerde, wenn man sie unverdünnt im Mund zunächst zu einem Brei einspeichelt und dann schluckt. Schmeckt leicht erdig, aber okay.
  • Heidelbeeren helfen bei Durchfallerkrankungen als Tee (getrocknete Beeren zerstoßen und mit abgekochtem Wasser übergießen), oder kauen Sie langsam ein paar getrocknete Heidelbeeren (gibt es z.B. im Reformhaus). Wichtig: Keine frischen Früchte verwenden.
  • Tees mit Brombeerblättern, Thymian, Kamille oder Kümmel tun dem Magen jetzt ebenfalls gut.
  • Wärme hilft gegen die Schmerzen und Krämpfe. Füllen Sie Ihre Wärmflasche mit sehr warmem Wasser. Ein feuchtes Tuch zwischen Haut und Wärmflasche verstärkt die Wirkung.
  • Kaliumlieferanten wie Bananen, Birnen oder gekochte Kartoffeln helfen den Mineralstoffhaushalt des Körpers nach hohem Flüssigkeitsverlust zu kompensieren.

Finger weg

  • von Milch, Kaffee und fetthaltigen Nahrungsmitteln, sie können den Durchfall verschlimmern.
  • Dass Cola und Salzstangen bei Durchfall helfen, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Salzstangen enthalten nur Kochsalz und keine Mineralien, die der Körper nach erhöhtem Flüssigkeitsverlust braucht.
  • Auch Cola wirkt kontraproduktiv, denn sie enthält viel Zucker, der die Wasserausscheidung des Körpers sogar noch anregt.

Zum Arzt müssen Sie, wenn der Durchfall sehr stark ist, länger als 2 Tage anhält, Fieber hinzukommt oder Blut im Stuhl ist.

Sponsored SectionAnzeige