Nett nein sagen: Heiratsantrag richtig parieren

Hätte er doch beim Heiratsantrag nicht gerade Sportschau gesehen
Hätte er sich doch nur schon beim Heiratsantrag getraut Nein zu sagen

Alle heiraten, nun will ihre Freundin auch. Und macht Ihnen einen Heiratsantrag. Wie Sie richtig darauf reagieren

"Willst du mich heiraten?" Wohl in den meisten Fällen kommt diese Frage vom Mann. Was aber, wenn Ihre Liebst von Ihnen auf die Knie fällt?

Richtig Ja sagen
Solange auch Sie die Ehe mit der Frau zu Ihren Füßen möchten, können Sie nicht viel verkehrt machen. Sagen Sie ja, gerne auch mehrmals. Ihre Reaktion auf den Heiratsantrag sollte zur Antwort passen: „Wer diesen Antrag annimmt, sollte sich von ganzem Herzen freuen“, so Beziehungscoach Dominik Borde aus Wien (www.sozialdynamik.at). Falls Sie zwar tendenziell Ja sagen wollen, sich aber in dem Moment überrumpelt fühlen (etwa, weil gerade die Sportschau im Fernsehen läuft), fordern Sie etwas Bedenkzeit. Zeigt sie dafür Verständnis, ist sie sicher die richtige für Sie.

Richtig Nein sagen
Falls Sie aus grundsätzlichen Erwägungen heraus den Heiratsantrag nicht annehmen möchten – es also nicht an der Partnerin als Person liegt -, haben Sie ein Problem. „Es ist für Paare sehr schwer, damit umzugehen – fast so wie bei einem einseitigen Kinderwunsch“, sagt Borde. Dennoch gibt es Wege: Machen Sie deutlich, weshalb Sie nicht heiraten möchten. Falls die Ehe für Sie nicht der Garant für gemeinsames Glück, sondern bloß eine Formalität ist, schildern Sie ihr das auch so. Ihre Partnerin akzeptiert die Entscheidung eher, wenn sie weiß, dass es nichts mit ihr zu tun hat.

Sponsored SectionAnzeige