Heiserkeit

Vier Wege, die Stimme zurückzubringen

Ursachen
Angegriffene Stimmbänder (durch Schleimablagerungen oder Schwellungen) sind verantwortlich dafür, wenn es im Hals kratzt, die Stimme belegt klingt, man nur ein Krächzen zustande bringt.

Vorbeugung
• Die Stimme schonen.
Alles, was die Stimmbänder reizt oder auch überfordert, birgt Heiserkeitsgefahr: beispielsweise Rauchen, überheizte Raumluft, Luftverschmutzung, lautes Schreien.

Selbsthilfe
• Kräftig inhalieren.
Dampfbäder sind bei Heiserkeit geradezu ideal: Durch diese Behandlung werden die Schleimhäute befeuchtet; ätherische Dämpfe ( Salbei, Kamille oder Arnika) helfen den angegriffenen Stimmbändern. Zehn Minuten durch den Mund inhalieren.
• Heiße Milch mit Honig.
Die Wärme unterstützt die Selbstheilungskräfte, Honig (ein Eßlöffel pro Tasse) schmiert die Stimmbänder.
• Bonbons lutschen.
Durch langsames Lutschen wird die Speichelproduktion im Mund angeregt. Das verhindert das Austrocknen der Schleimhäute und bekämpft den Räusperzwang. Damit die Wirkung im Rachenraum anhält, sollte man eine halbe Stunde danach nichts essen oder trinken.

Seite 1 von 26

Sponsored SectionAnzeige