Schummeltage: Helfen Cheat Days beim Abnehmen?

Frage: Ich habe gehört, dass Cheat Days beim Abnehmen helfen sollen? Echt jetzt?
Daniel, per Mail
Hauen Sie auch mal über die Stränge, das unterstützt Ihren Abnehmprozess
Unglaublich aber wahr: Am Cheat Day dürfen Sie offiziell futtern bis der Arzt kommt, ohne schlechtes Gewissen

Unsere Antwort:

Wer abnehmen oder Muskeln aufbauen möchte, sollte auch auf Zucker und Fast Food verzichten. Burger, Pizza und Pasta sind tabu. Das kann auf Dauer ganz schön hart sein – und nicht unbedingt von Vorteil: Denn beim langfristigen Verzicht auf Kohlenhydrate wird der Stoffwechsel ausgebremst. Folge: Der Körper hat während der Ernährungsumstellung weniger Energie fürs nächste Training, was wiederum ein Motivationstief bedeuten kann. Ein Cheat Day, auch Schummeltag, Fresstag, Ausnahmetag oder Refeed Day genannt, hebt Ihre Essverbote für einen Tag auf. Das Ziel: Durch die Abwechslung soll der Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung wieder angekurbelt werden – und damit auch Ihre Motivation.

Wann oder wie häufig kann ich einen Cheat Day einlegen?

Viele Sportler genehmigen sich einmal die Woche einen Cheat Day, in der Regel am Wochenende. Dr. Ingo Froböse, Professor an der Deutschen Sporthochschule in Köln, empfiehlt allerdings weniger Cheat Days einzulegen: "Der Körper braucht mindestens drei, wenn nicht sechs Wochen, um sich umzustellen." Der wöchentliche Rhythmus hilft zwar dem Kopf durchzuhalten, aber dadurch gelingt es Ihnen nicht, Ihr Essverhalten langfristig zu ändern, warnt der Exerte.

Darf ich beim Cheat Day alles und auch mehr essen als sonst?
Die Menge an Kohlenhydraten können Sie verdoppeln, denn das sind wichtige Energielieferanten, die Ihren Stoffwechsel antreiben, empfiehlt der Experte. Sehr beliebt sind Bananen, Haferflocken, Kartoffeln oder Vollkornnudeln. Achten Sie darauf, das Sie Ihre gewohnte Proteinmenge zu sich nehmen, nicht weniger. Ansonsten kommt auf den Tisch, was Ihnen schmeckt. "Bezahlen Sie lieber etwas mehr und zelebrieren Sie das Essen", rät der Hochschulprofessor. Das sättigt länger als billiges Fast Food.

Soll ich am Cheat Day trainieren oder pausieren?
"Machen Sie am Cheat-Day ruhig eine Trainingspause", so der Experte für Sporternährung. Denn durch das viele Essen kommen Sie nicht an Ihre gewohnten Leistungen. Plus: Ihre Muskeln haben Zeit zum Regenerieren und die gesparte Energie können Sie am nächsten Tag gut nutzen. Tipp: Essen Sie nur ein Cheat-Meal, also eine ungesunde Mahlzeit am Tag, trainieren Sie davor. Kohlenhydrate und Zucker sorgen dann dafür, dass die Muskeln genug Eiweiß aufnehmen. So zahlt sich das Schlemmen sogar aus.

Ist der Cheat-Day sinnvoll?
Gelingt es Ihnen, sich ausgewogen zu ernähren, können Sie sich ruhig ab und zu etwas gönnen. Dafür brauchen Sie keinen extra Tag. Bei häufigen Motivationstiefs kann ein Cheat Day helfen. Er setzt kleine Ziele, mit denen es leichter fällt, noch ein paar Tage durchzuhalten. "Betrachten Sie es als Belohnung", empfiehlt Froböse. Am Wichtigsten ist, dass Sie das "Cheaten" genießen. Verbinden Sie den Tag zum Beispiel mit einer schönen Aktion, wie einem Saunatag oder einem Wochenendtrip. Wenn Sie das im Voraus planen, gibt es einen extra Motivationsschub.

Noch mehr zum Thema Cheat Days gibt es in unserem Cheat-Day-Special

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige