Herpes simplex

Vier Tricks, damit Sie wieder küssen können

Ursachen
Die meisten Menschen haben sich bereits in der Kindheit mit dem Herpes-Virus infiziert. Bei intaktem Immunsystem schlummert es oft jahrelang im Körper. Durch Streß, Fieber, Ekelgefühl oder Sonneneinwirkung wird es geweckt, es bilden sich schmerzende, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen.

Vorbeugung
• Entspannen lernen.
Wer mit belastenden Streßsituationen umgehen kann, verringert die Gefahr, daß die lästigen Fieberbläschen in Erscheinung treten.
• Sunblocker benutzen.
Nicht nur im Hochsommer kann starke Sonnenbestrahlung den Herpes hervorlocken. Spezielle Lippenstifte (mindestens Lichtschutzfaktor 15) bieten ausreichenden Schutz.

Selbsthilfe
• Bläschen desinfizieren.
Wenn sich die Bläschen zeigen, mit Mundwasser oder anderen desinfizierenden Mitteln (etwa Alkohol) betupfen – das verhindert Bakterieninfektionen und kann die Abheilung beschleunigen. Auf keinen Fall sollte man an den Bläschen herumdrücken oder sie aufkratzen!
• Beim ersten Kribbeln in die Apotheke.
Wenn sich Herpes ankündigt, sollte man möglichst sofort eine Spezialcreme auftragen (rezeptfrei aus der Apotheke). Diese blockiert die Virusvermehrung und unterstützt die Austrocknung der Herpesbläschen.

Seite 1 von 26

Sponsored SectionAnzeige