Trendsport Paragliding: Die schönsten Ziele für Paraglider

Hier ist Paragliding angesagt

Ideale Flugbedingungen finden Paragliding-Einsteiger und Könner in Österreich, Spanien und in Südkorea, traumhafte Aussicht inklusive

Österreich
Österreich

Greifenburg, Österrreich – Flugzeit 10 Std.

Eine perfekte Infrastruktur für Paraglider bietet unser Nachbarland im Süden. Im österreichischen Greifenburg (Bundesland Kärnten) finden Könner und Einsteiger ideale Flugbedingungen. Die Profis legen hier bis zu 200 Kilometer am Stück zurück. Ein Shuttle-Service besorgt den Transfer vom Lande- zum Startplatz für einen erneuten Abflug. Ein Campingplatz, Hotels und ein Badesee befinden sich unmittelbar am Landeplatz.

Meeting: Im Fliegercamp trifft und organisiert sich die Paraglider-Szene. Auch das Camp befindet sich direkt am Badesee.

Party: Wenn Ihnen Fachsimpelei und Grillen nicht genügen, können Sie in dem rund 20 Autominuten entfernten Städtchen Lizenz das Nachtleben genießen. Direkt am Hauptplatz finden Sie die Diskothek Joy und die berüchtigte Cocktailbar Deep Blue – und damit die beiden Top-Spots der Stadt.

Spanien
Spanien

Teneriffa, Spanien – Flugzeit 4,5 Std.

Der Süden Teneriffas ist ein Traum für Gleitschirmpiloten. Durch den rund 3700 Meter hohen Teide ist die Insel sehr gut vor starkem Wind geschützt. Dadurch kann die Flughöhe fast ohne Turbulenzen gehalten werden. Inselneulinge sollten sich aber auf jeden Fall von erfahrenen Fliegern einweisen lassen. Ein besonderes Highlight sind natürlich die Landungen am Strand.

Meeting und Party: Bleiben Sie einfach liegen! Denn am Beach trifft man die Flieger-Kollegen zum Erfahrungsaustausch. Aufraffen ist nur angesagt, um wieder in die Luft zu gehen oder im 20 Minuten entfernten Touristenzentrum Los Cristianos Spaß zu haben.

Korea
Korea

Mun Gyeong, Südkorea – Flugzeit 12,5 Std.

Etwa zwei Busstunden von der Hauptstadt Seoul entfernt liegt das Gleitschirmrevier Mun Gyeong. Steigen Sie am besten in einen der Busse, die alle halbe Stunde in Seoul abfahren. In Mun Gyeong finden Sie großartige Flugmöglichkeiten vor. Sie heben ab vom Startplatz Tan San (dorthin bringen Sie die Shuttle-Busse auch regelmäßig zurück). Einmal in der Luft, hat man häufig bis zu 100 Kilometer Zeit, die authentisch koreanische Kulisse zu genießen: Berge, Seen und vor allem Reisfelder, so weit das Auge reicht. Eine ungewohnte Atmosphäre in derAbgeschiedenheit, mit viel Natur.

Meeting: Wieder Boden unter den Füßen, wird man von netten einheimischen Fliegern zu den allabendlichen Treffen eingeladen.

Party: Die Piloten in Mun Gyeong konzentrieren sich nur aufs Fliegen – in Südkorea kommt man schließlich nicht alle Tage vorbei.

Seite 16 von 22

Sponsored SectionAnzeige