Keuschheitsgürtel mit Handy-Alarm

Zurücklegen
Seit Sie diesen Slip anbehielt, kam er sich vor wie ein Penäler beim Petting.

Ein neuer Hightech-Keuschheitsgürtel ruft bei ihm an, wenn seine Liebste beim Falschen die Hosen runter lässt. In Italien wurde er zum Patent angemeldet.

Ein Seitensprung soll italienischen Frauen in Zukunft auf elektronischem Weg erschwert werden: Der Sexualwissenschaftler Dr. Giuseppe Cirillo aus Rom hat einen Hightech-
Keuschheitsgürtel entwickelt, der Alarm schlägt, wenn er im falschen Moment ausgezogen wird.

"Am Bund des Elektronikslips sitzt ein Rekorder, der wie ein Fahrtenschreiber funktioniert", erläutert der 47jährige. Ein Sensor registriere die Körpertemperatur der Trägerin. Wenn sie heiß wird, steigt die Körpertemperatur. Sobald der Slip fällt "ruft der zigarettengroße Sender fünf Minuten später automatisch die eingespeicherte Handy-Nummer des gehörnten Partners an und warnt ihn", erklärt Cirillo.

Der Sexualforscher betont, dass es in Italien für ein solches elektronisches "Verschlusssystem" einen Markt gebe. "Hier zu Lande geht in 70 Prozent der Beziehungen einer der Partner irgendwann fremd", sagt er.

In Italien, Australien und China ist die Hightech-Unterwäsche bereits zum Patent angemeldet. Der Slip soll rund 140 Mark kosten.

Sponsored SectionAnzeige