Müde Augen: Hilfe bei Augenringen?

Frage: Ich habe starke Augenringe, obwohl ich noch sehr jung bin. Was kann ich – außer mehr schlafen – dagegen tun?
Sebastian Mehl, Staufenberg
Abhilfe bei Augenringen?
Augenringe sind in den meisten Fällen eine Sache der Veranlagung

Unsere Antwort:

"Starke Augenringe sind nicht immer ein Zeichen von Krankheit oder Übermüdung", sagt Margarete Barth, Heilpraktikerin und Kosmetikerin aus Kempten. In den meisten Fällen sind sie anlagebedingt, so Barth. Die Blutgefäße unterhalb Ihrer Augen liegen dann weiter oben als bei den meisten anderen Menschen und schimmern durch die Haut. In diesen Fällen ist es also egal, was Sie anstellen – die Augenringe lassen sich nicht vollständig entfernen, nur lindern. Von verschiedenen Kosmetikfirmen wird in diesem Bereich Hilfe angeboten. Es gibt spezielle Augencremes und Augenwasser.

Besonders hilfreich sind Lotionen mit Augentrost. Ganz natürlich geht es auch: Augenkompressen aus mit Schwarztee getränkten Wattebäuschen erfrischen und verringern die Schatten unter den Augen. Treten die Augenringe in Verbindung mit starken Tränensäcken auf, helfen abschwellende Gels – oder man lässt sich bei der Kosmetikerin eine Lymphdrainage machen, die eine abschwellende Wirkung hat.

Auch eine kleine Selbstmassage stärkt das Bindegewebe: Einfach mit den Fingerkuppen leicht auf den betroffenen Bereich tippen. Erwarten Sie aber keine Wunder – all das wirkt nur, wenn Sie es über einen längeren Zeitraum und regelmäßig anwenden.

In besonders hartnäckigen Fällen bleibt sogar nur noch das Kaschieren mit Abdeckstift oder -creme. Man sollte sie möglichst zusammen mit einer normalen Creme auftragen, damit kleine Hautfältchen nicht noch weiter verstärkt werden.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige