Rauchstopp = Giftstopp: Hilfe beim Nikotinentzug

Hilfe beim Nikotinentzug
Nikotinentzug jetzt!: Brechen Sie mit Ihren schlechten Gewohnheiten!

Sie wollen endlich mit dem Qualmen aufhören? Dann versuchen Sie es doch mal mit den folgenden Methoden

  • Nikotin-Kaugummi: Befriedigt das orale Verlangen und führt dem Körper beim Kauen Nikotin zu. So weit, so gut. Leider kann man von den Dingern auch abhängig werden.
  • Nikotin-Spray: Wird bei akutem Verlangen in die Nase gesprüht. Wirkt sehr schnell, hat aber Nebenwirkungen, zum Beispiel tränende Augen, Niesen oder Husten.
  • Nikotin-Pflaster: Unauffällig und einfach anzuwenden, wirkt allerdings erst nach ein paar Stunden richtig. Das Nikotin wird über die Haut abgegeben. Reizungen an der Klebestelle sind möglich.
  • Antirauchpille (Zyban): Ein Antidepressivum (kann zu Schlafstörungen führen), enthält kein Nikotin. Effektiv.

Sie wollen mit dem Rauchen aufhören? Hier helfen wir Ihnen dabei. Vielleicht sind aber auch Kräuterzigaretten Ihr Weg. Außerdem: Laut Studie verlangsamt Rauchen den Heilungsprozess des Körpers.

Sponsored SectionAnzeige