Oxytocin : Hormon macht Männer treu

Das "Kuschelhormon" sorgt dafür, dass Männer treu bleiben
Glücklich vereint – Oxytocin stärkt Vertrauen und bindet die Partner aneinander

Schluss mit wildem Flirten: Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, wie uns das Hormon Oxytocin das Fremdgehen austreiben soll

Ein Nasenspray, das Männer treu macht? Klingt verrückt, sei aber gar nicht so weit von der Realität entfernt, wie deutsche Wissenschaftler jetzt herausfanden. Ein Team der Universität Bonn hatte mit Oxytocin experimentiert und dessen Auswirkung auf das Verhalten von Männern getestet.

Das Hormon, das auch als „Kuschelhormon“ bekannt ist, soll vor allem, Bindungen zwischen Eltern und Kindern sowie bei Paaren festigen. Außerdem stärke es Vertrauen zueinander. Welche Auswirkungen es auf die Festigung monogamer Beziehungen hatte, war bisher unklar.

Für das Experiment wurden Männer in einer festen Beziehung sowie Singles Oxytocin als Nasenspray verabreicht. Einige Männer bekamen nur einen Placebo. 45 Minuten später wurden sie einer Frau gegenüber gestellt, die alle Männer in einer späteren Befragung als attraktiv einstuften. Die Studienteilnehmer sollten nun entscheiden, wie nah sie ihnen kommen durfte. Dabei kam heraus, dass die gebundenen Männer, denen Oxytocin verabreicht wurde, die Frau sehr viel mehr auf Abstand hielten als die Männer, die nur den Placebo bekommen haben. Bei alleinstehenden Männern gab offenbar keinen Unterschied.

Brisante Informationen? Auch unser Blogger Jens Clasen hat sich mit diesem Thema beschäftigt und erklärt Ihnen auf seinem Blog jenshealth.de, warum diese Neuigkeiten auf keinen Fall in die Hände Ihrer Liebsten geraten dürfen. 

Anzeige
Sponsored Section Anzeige