Gefahren für Läufer: Hundeangriffe richtig abwehren

Erste Hilfe gegen Hundebisse
Hunde hassen Weicheier!

Jogger müssen keine leichte Beute sein: So zeigen Sie dem Köter, wer das Sagen hat

Joggen ist gesund, das haben Sie uns geglaubt — bis Sie dem zähnefletschenden Ungeheuer gegenüberstanden. Joachim Füger, Besitzer der Hundeschule Waldblick in Heideck: "Alles, was sich schnell bewegt, erfüllt bei einem Hund das Beute-Schema." Wenn Sie also an einem Rottweiler vorbeilaufen, hält der Sie instinktiv für eine Dose Chappi. Wie soll man sich bei einem Angriff verhalten?

Cool bleiben: "In jedem Fall dürfen Sie keinerlei Schwäche zeigen, sonst ermuntern Sie das Tier nur noch weiter", sagt der Experte. Versuchen Sie niemals, Ihrem Verfolger davonzulaufen, da ziehen Sie sowieso den Kürzeren, egal, wie gut trainiert Sie sind. Gehen Sie einfach ganz ruhig weiter, ohne den Hund zu beachten. Dann verliert er das Interesse.

Gegenangriff: Wenn der Hund Ihnen nachrennt, drehen Sie sich um, gehen forsch auf ihn zu und versuchen, ihn mit Kraftausdrücken zu verscheuchen. Aber Achtung: Ihre Aktion muss äußerst offensiv sein. Ein leise gemurmeltes "Husch, husch" beeindruckt den Angreifer nicht. Doch von einem mutigen Gegenangriff wird das Tier laut Füger überrascht sein und sich ein schwächeres Ziel für seine Attacke suchen. Leicht ist solch ein Verhalten nicht, wenn ein 60-Kilo-Fleischberg auf Sie zurollt.

Der Ernstfall:Wenn sich das liebe Hackfleisch-Mäxchen dann doch auf Ihre Kehle stürzen sollte, haben Sie ein Problem. "In solchen Fällen haben sich Pfeffersprays oder Schrill-Alarme bestens bewährt." Aber sprühen Sie um Gottes Willen nicht jeden Rauhaardackel ein, der mit wedelndem Schwanz auf Sie zukommt. Sie können auch versuchen, den Angreifer links und rechts am Hals festzuhalten und ihn auf den Rücken zu drehen. Gelingt das, weiß der Hund, dass er unterlegen ist und wird sich zurückziehen. Wenn sich allerdings ein Kampfhund in Ihrem Arm verbeißt, dann haben Sie auch mit dieser Technik keine Chance. "Versuchen Sie dann, ihn irgendwie wegzudrücken, und warten Sie auf Hilfe!" Na, da wünschen wir Ihnen schon heute viel Glück!

Hier erfahren Sie, warum Ihnen Ihr Haustier das Leben retten kann.
Außerdem liefern wir Ihnen 35 Fakten über Hunde und ihre Besitzer.
Weiterhin verraten wir Ihnen, wie Sie Ihren Laufstil verbessern können.

Sponsored SectionAnzeige