Essbares Butterbrotpapier

Essen mit Kollegen ist gut für das Arbeitsklima
Lecker: Steak in Papier-Panade

Pausenbrot gegessen und immer noch Hunger? Dann essen Sie doch das Butterbrot-Papier mit: Die Chemie macht´s möglich

Was früher als Esspapier an der Bude gekauft wurde, können Sie bald vielleicht zum Einpacken Ihrer Lebensmittel verwenden, denn die Amerikanerin Tara McHugh hat ein essbares Butterbrotpapier entwickelt.

Äußerlich sieht es wie Papier aus, besteht jedoch aus einem Früchte-Gemüse-Püree, das sich im Mund auflöst, berichtet die Forscherin vom US-Department für Landwirtschafts-Forschung in Albany. Das Papier schließe Lebensmittel weitgehend luftdicht ab und eigne sich nicht nur für Pausenbrote, sondern auch zum Einfrieren.

Der Clou für vergessliche Hausmänner oder –frauen: Die Pizza könnten dann zum Auftauen einfach samt Verpackung in den Ofen geschoben werden.

Die Forscherin hofft, dass das neue Verpackungsmaterial umweltschädigende Plastik- und Aluminiumfolien verdrängt. Und um der Welt noch etwas Geschmack zu verleihen, soll das essbare Papier unter anderen in den Geschmacksrichtungen Brokkoli, Tomate, Mango und Erdbeere auf den Markt kommen.

Sponsored SectionAnzeige