Rücken, Bauch, Gesäß, Beine: Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank)

Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank) Schritt 1
1 / 3 | Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank) Schritt 1

Beanspruchte Muskeln: Rückenstrecker (Ilicostalis, Longissimus, Spinalis), schräger, äußerer Bauchmuskel, gerade Bauchmuskeln, großer Gesäßmuskel, hintere Oberschenkelmuskeln

Durchführung Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank):
Füße auf der Maschine fixieren, der Beckenknochen liegt gerade noch auf dem Polster. Die Arme übereinander schlagen und den Oberkörper kontrolliert senken, der Rücken bleibt gerade. Oberkörper heben ohne Schwung zu holen, bis Sie mit dem Boden einen spitzen Winkel bilden. Halten, zurück in die Startposition. Profi-Tipp: Arme strecken oder an die Ohren legen. Am höchsten Punkt können Sie Ihren Oberkörper nach links drehen, senken, dann nach rechts drehen usw.

Wichtig bei Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank):
Vermeiden Sie eine Verletzung des Rückens, indem Sie den Oberkörper gleichmäßig und langsam heben. Strecken Sie ihn nicht über den Punkt hinaus, der parallel zu Ihrer Hüfte verläuft. Für Profis: Halten Sie dabei ein Gewicht!

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis

Benötigte Geräte: Rückenstrecker-Bank

Zurück zum Workout-Lexikon

Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank) Schritt 2
2 / 3 | Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank) Schritt 2

Durchführung Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank):
Füße auf der Maschine fixieren, der Beckenknochen liegt gerade noch auf dem Polster. Die Arme übereinander schlagen und den Oberkörper kontrolliert senken, der Rücken bleibt gerade. Oberkörper heben ohne Schwung zu holen, bis Sie mit dem Boden einen spitzen Winkel bilden. Halten, zurück in die Startposition. Profi-Tipp: Arme strecken oder an die Ohren legen. Am höchsten Punkt können Sie Ihren Oberkörper nach links drehen, senken, dann nach rechts drehen usw.

Wichtig bei Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank):
Vermeiden Sie eine Verletzung des Rückens, indem Sie den Oberkörper gleichmäßig und langsam heben. Strecken Sie ihn nicht über den Punkt hinaus, der parallel zu Ihrer Hüfte verläuft. Für Profis: Halten Sie dabei ein Gewicht!

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis

Benötigte Geräte: Rückenstrecker-Bank

Zurück zum Workout-Lexikon

Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank) Videoanleitung
Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank) Videoanleitung

Durchführung Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank):
Füße auf der Maschine fixieren, der Beckenknochen liegt gerade noch auf dem Polster. Die Arme übereinander schlagen und den Oberkörper kontrolliert senken, der Rücken bleibt gerade. Oberkörper heben ohne Schwung zu holen, bis Sie mit dem Boden einen spitzen Winkel bilden. Halten, zurück in die Startposition. Profi-Tipp: Arme strecken oder an die Ohren legen. Am höchsten Punkt können Sie Ihren Oberkörper nach links drehen, senken, dann nach rechts drehen usw.

Wichtig bei Hyper-Extensions (Back-Extensions – Rumpfheben auf der Rückenstreckerbank):
Vermeiden Sie eine Verletzung des Rückens, indem Sie den Oberkörper gleichmäßig und langsam heben. Strecken Sie ihn nicht über den Punkt hinaus, der parallel zu Ihrer Hüfte verläuft. Für Profis: Halten Sie dabei ein Gewicht!

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis

Benötigte Geräte: Rückenstrecker-Bank

Zurück zum Workout-Lexikon

 
Seite 6 von 6
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige