Beispielwoche: Ihr Trainingsplan zur Bestform

Ob Läufer, Biker oder Schwimmer, dieser Plan ist für alle, die schneller und stärker werden wollen

So sieht die perfekte Winter-Trainingswoche für ambitionierte Ausdauersportler aus!

Ob Läufer, Biker oder Schwimmer, dieser Plan ist für alle, die in ihrem Sport schneller und stärker werden wollen. Rechnen Sie mit etwa sechs Stunden Training pro Woche.

WochentagTrainingsformAnmerkungen
MontagDie Woche fängt ja gut an: Legen Sie einen aktiven Ruhetag ein. Was das bedeutet, erklären wir Ihnen rechts
Gönnen Sie sich eine Massage, gehen Sie in die Sauna. Auch gut: 20 Minuten Stretching
DienstagHeute wird’s hart: Es steht Intervall-Training auf dem Programm. Dauer: ungefähr 45 bis 60 MinutenBitte beachten: keine intensiven Einheiten ohne je 20 Minuten Warm-up und Cool-down!
MittwochGrundlagentraining: 60 bis 90 Minuten lockeres Schwimmen, Laufen oder Biken, am besten an der frischen LuftHeute kann sich Ihr Körper vom anstrengenden Vortag erholen. Danach: 10 Minuten Stretching
DonnerstagDas haben Sie sich verdient: Nach den ersten beiden Trainingstagen gibt es wieder einen kompletten RuhetagRuhe bedeutet Ruhe. Auch nicht mit dem Rad zur Arbeit fahren. Einfach nur die Beine hochlegen!
FreitagSpezifisches Krafttraining, intensive Rumpfstabilisation (siehe Übungen in dieser Mediashow). Dauer: 60 MiinutenAuch fürs Krafttraining gilt: auf- und abwärmen, auf Laufband, Rad- oder Ruderergometer
SamstagKraftintervalle in der jeweiligen Sportart (60 bis 90 Minuten): Hügelreiten, Trailrunning, Paddles-SchwimmenDie Kombi aus Ausdauertraining und kleineren Kraftimpulsen schult Power und Koordination
SonntagLängere und ruhige Ausdauereinheit (90 bis 120 Minuten) im unteren GrundlagenausdauerbereichDient der Entwicklung der Basisgrundlage. Tipp: mit 20 Minuten Stretching ausklingen lassen!
Seite 14 von 14

Sponsored SectionAnzeige