Der Missbrauch als Droge: Immer mehr Jugendliche abhängig von Ritalin

Viele unterschätzen die gefahren des Ritalinmissbrauchs
Die Gefahren der Tablettensucht werden oft unterschätzt

Hier erfahren Sie in welchem Maß Ritalin als Droge missbraucht wird und was das für Folgen hat

Die Wirkung von Ritalin ist paradox, sagt Gisela Nauruschat von der Hamburger Drogenberatungsstelle „Boje“: Eigentlich hat diese Substanz eine aufpuschende Wirkung. Bei Hyperaktiven jedoch wirkt es entspannend, auch wenn es zu Aggressionen kommen kann.

In Deutschland ist nun zu beobachten, dass dieses Medikament auch als Droge verwendet wird. In den USA ist diese Entwicklung ist schon seit längerem zu beobachten. Von dort schwappte der Missbrauch von Ritalin als Droge nach Deutschland. In den USA bekommen in manchen Schulklassen 20% der Schüler Ritalin verschrieben, so das Magazin der Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS, Ausgabe Juli/ August 2001). In Schweden führten in den 19060er Jahren Berichte über den Missbrauch von Ritalin sogar dazu, dass es komplett vom Markt genommen wurde, so das „Zentrum für Drogenmissbrauchsforschung“ (Cesar).

Es kommt auch immer mehr zu Unfällen unter dem Einfluss von Medikamenten, so fand der Deutsche Verkehrsrat (DVR) in einer 2002 veröffentlichten Studie („Drogen und Medikamente im Straßenverkehr – Eine Faktensammlung“) heraus. Grund dafür seien stimulierende Medikamente. Generell finde seit 2001 laut DVR zufolge ein Umschwung statt: weg von den harten Drogen wie Kokain und Heroin, hin zu Amphetaminen. Denn es scheint eine neue Devise zu gelten: Betäubung ist out, Stimulierung ist in. Und hier steht Ritalin beim Missbrauch ganz vorne.

Seite 23 von 35

Sponsored SectionAnzeige