Teamsport: In der Gruppe trainiert es sich effektiver

Mit der Hilfe von Trainingspartnern holen Sie beim Training mehr aus sich raus

Wer zusammen mit anderen Sport treibt, fühlt sich besser und erhöht somit auch seine Leistung

Training im Team erhöht die persönliche Schmerzgrenze beim Sport und steigert den Trainingseffekt, so eine britische Studie. Ursache seien so genannte Glückshormone, die beim Gruppensport ausgeschüttet werden, behaupten die Forscher der University of Oxford.

Die Wissenschaftler hatten Ruderer ein 45-minütiges Workout in einem virtuellen Boot und einen anschließenden Schmerztest absolvieren lassen. Das Resultat: Athleten, die alleine trainierten, konnten weit weniger Schmerz ertragen als Ruderer, die im Team arbeiteten. Grund für die gesteigerte Leidensfähigkeit der Teamsportler sei ein erhöhter Endorphinausstoß im Körper, glauben die Wissenschaftler.

Der Ausstoß dieser so genannten Glückshormone sei für das euphorische Gefühl während und nach dem Gruppen-Training verantwortlich und wirke leistungssteigernd, so Studienautorin Psychologin Emma Cohen.

Sponsored SectionAnzeige