Ernährungslexikon: Tomaten gegen Infarkt

Tomatensaft hilft bei Muskelkater

Tomaten enthalten einen Stoff, der gerinnungshemmend wirkt, fand ein Arzt in Schottland heraus. Damit hilft das Gemüse gegen Herzschlag und Infarkt.

Sie essen Tomaten, weil Sie den Geschmack lieben, oder die rote Farbe auf dem Teller? Zu Ihren Argumenten können Sie seit neuestem noch eins dazuzählen: Tomaten helfen gegen Herzinfarkt.

Die gallertartige Substanz im Inneren von Tomaten enthält nämlich außer den gelben Samen auch noch ein Protein namens P 3. Das Eiweiß macht Blut dünnflüssig und verhindert damit die Gerinnung, eine Ursache für Infarkte. Asim Dutta-Roy, Arzt am Rowett-Institut in Aberdeen, will damit jetzt Medikamente entwickeln, die Aspirin ersetzen sollen. Bisher werden die Kopfschmerztabletten wegen ihrer blutverdünnenden Wirkung auch zur Infarkt-Prävention verwendet.

Bis das neue Medikament auf den Markt kommt, empfiehlt Dutta-Roy frei nach dem englischen Sprichwort "Two tomatoes a day keep the doctor away“: Essen Sie zwei (rohe) Tomaten am Tag und sie bleiben gesund.

Seite 22 von 22

Sponsored SectionAnzeige