Bestes Stück: Ist eine Penisverkrümmung operabel?

Frage: Durch eine starke Krümmung im Penis bin ich leider nicht in der Lage, mit einer Frau Geschlechtsverkehr zu haben. Kann man daran etwas ändern?
T. S., Bonn
Bei Penisverkrümmungen kann eine OP helfen
Rund 2 Prozent aller Männer haben eine Penisverkrümmung

Unsere Antwort:

"Bei Penisverbiegungen handelt es sich um eine Schwellkörperfehlbildung, die gar nicht so selten ist: sie betrifft ein bis zwei Prozent aller Männer", sagt Prof. Dr. Hartmut Porst, Urologe aus Hamburg. Das Biegungsausmaß ist sehr ausgeprägt (von 50 bis 90 Grad), so dass eine operative Korrektur erforderlich ist, so Porst. Die bewährteste Operation ist die nach ihrem Erfinder benannte Nesbit-Methode. Hierbei wird im Bereich des Biegungswinkels ein Stück aus der zu langen Schwellkörperseite entnommen.

Der Eingriff dauert 45 bis 120 Minuten und erfordert einen kurzen stationären Aufenthalt. Die Operationserfolge liegen bei 90 bis 98 Prozent. Fünf bis sechs Wochen nach dem Eingriff kann der Geschlechtsverkehr ohne Schwierigkeiten ausgeführt werden, am Erektionsmechanismus ändert sich durch die Korrektur nichts. Ansprechpartner sind operativ tätige Urologen.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige