Figur-Management: Ist es wirklich Hunger - oder Unruhe?

Singen lenkt vom Heißhunger ab
Singen hebt die Stimmung völlig kalorienfrei

Diese Strategien helfen Ihnen, bei Energielöchern nicht zum Snack zu greifen

Um die Bedürfnisse Ihres Körpers zu achten, sollten Sie aber nicht einfach drauflosfuttern, sobald sich der kleine Hunger zwischendurch regt. Lernen Sie stattdessen zu unterscheiden, ob Sie wirklich Hunger haben oder nur Appetit – oder ob hinter der Esslust ein ganz anderes Bedürfnis steckt. Denn oft handelt es sich in Wahrheit um ein Energieloch, das mit Essen gar nicht effektiv bekämpft werden kann, sondern allein mit einer erholsamen Pause.

Wenn Esslust aufkommt, ist es darum immer klug, erst mal den Arbeitsplatz zu verlassen, sich zu bewegen, frische Luft zu schnappen. Stecken Sie eine Wasserflasche ein, denn mitunter interpretiert man das Gefühl von Flüssigkeitsmangel als Hunger statt als Durst.
Rufen Sie sich zudem Ihre letzte Mahlzeit ins Gedächtnis. Eine Studie der University of Birmingham hat gezeigt, dass man dadurch weniger anfällig für Naschlust ist. Bewegung hilft ebenfalls gegen das Essen aus Frust, Langeweile oder innerer Unruhe. Einen Versuch wert sind auch laute Musik, Singen, ein Schwätzchen oder was immer Ihre Sinne anregt, Sie auf eine angenehme Art aufputscht und – kalorienfrei – mit Energie erfüllt.

Seite 5 von 15

Sponsored SectionAnzeige