Seitensprünge: Untreu geboren

Der Reiz des Verbotenen
Hast du mal die Telefonnummer deiner Schwester für mich?

Ihre Süße geht fremd? Nun hat sie eine Ausrede mehr dafür: Weibliche Untreue soll genetisch bedingt sein

Die Wissenschaftler am Londoner St. Thomas Hospital hatten eine Studie unter Zwillingsschwestern durchgeführt. Das Ergebnis: Bei Frauen, die ihre Partner betrogen, gingen auch 55 Prozent der Schwestern fremd. Besonders hoch sei die Übereinstimmung bei genetisch identischen (eineiigen) Zwillingen, berichtet die BBC. Im Bevölkerungsdurchschnitt wagten dagegen nur 23 Prozent der Frauen einen Seitensprung.

Der Leiter der Studie, Tim Spector, vermutet als Ursache kein einzelnes Seitensprung-Gen: Seiner Ansicht nach wirken vielmehr etliche Gene dabei zusammen – sorgen etwa dafür, dass die Risikobereitschaft mancher Frauen höher ist als anderer.

Spector räumte allerdings ein, auch soziale Faktoren hätten einen erheblichen Einfluss auf die Treue.

Sponsored SectionAnzeige