Flirten: Je nackter, desto klüger

Kluge Köpfe tragen Bikinis
Wer schlau ist, zeigt offenbar viel Haut

Intelligente Frauen tragen die knappsten Bikinis. 3 Prozent der Damen lassen beim Baden restlos alle Hüllen fallen

Wer auf der Suche nach einer besonders schlauen Frau ist, sollte offenbar nach den kürzesten Röcken und den tiefsten Dekolletés Ausschau halten. Je höher der Bildungsgrad, desto weniger Stoff – so lautet jedenfalls das Ergebnis einer Umfrage des Emnid-Instituts zur Badebekleidung 2012.

44 Prozent der Frauen mit Abitur und nur 20 Prozent derer mit mittlerem Bildungsabschluss entscheiden sich demnach in diesem Jahr für den Zweiteiler. Gleiches gilt auch für Männer: Kürzere Badeshorts wie zum Beispiel die Boxerbadehose oder Slip-Badehose gingen im Vergleich zum Vorjahr bei Männern mit mittlerem Bildungsgrad zurück, bei Männern mit höherem Bildungsstand blieb die Nachfrage konstant. Besonders auffällig zeigt sich das Ergebnis der Umfrage anhand der männlichen Nacktbader: 11 Prozent der Männer mit höherer Schulbildung und nur 4 Prozent der weniger schulisch Gebildeten springen hüllenlos ins kühle Nass.

Doch auch wenn die knappen Badeoutfits für kluge Köpfe stehen, entscheidet sich der Großteil der Wasserfreunde 2012 für mehr Stoff. Laut Umfrage wird sich fast die Hälfte der Frauen dieses Jahr voraussichtlich im Badeanzug zeigen. Die Männer hingegen bevorzugen überwiegend knielange Bade- oder Surfer-Shorts, so das Meinungsforschungsinstitut.

Und das sagt Jens Health in seinem Blog dazu:"Porno-Bunny-Assoziationen bei Bikini-Babes sind gestrig und tabu"

Sponsored SectionAnzeige