Mit Finesse: Jean Paul Gaultier

Der französische Modedesigner Jean Paul Gaultier
Der französische Modedesigner Jean Paul Gaultier

Extravaganter Chic und elegante Linien zeichnen die Kollektionen von Jean Paul Gaultier aus

Wer steckt dahinter?
Der wilde, vor Kreativität sprühende Franzose selbst.

Wie fing es an?
1952 wurde Jean Paul Gaultier geboren. Nach einer Lehre bei Pierre Cardin zeigte Gaultier 1976 einem irritierten Publikum seine erste Kollektion – sie fiel genau wie seine zweite durch, was ihn an den Rand des Ruins trieb. Doch der japanische Textilhersteller Kashiyama, auf der Suche nach jungen Design-Talenten gab ihm eine Chance, Gaultier eröffnete in einem heruntergekommenen Pariser Viertel seine erste Boutique. Seither überschlagen sich seine Kollektionserfolge.

Was machte das Label berühmt?
Als Gaultiers beste „lebende Werbung“ erwies sich Popstar Madonna, denn er entwarf deren Stage-Costumes für viele ihrer Shows.

Was ist typisch für das Label?
Vieles ist so ausgefallen, dass es kaum im Alltag tragbar ist. Seine Kollektionen haben starken Einfluss auf die allgemeine Mode und sind Stilmischungen aus agressivem Sex und Kitsch.

Infos im Internet unter
jeanpaul-gaultier.com

Seite 24 von 50

Anzeige
Sponsored Section Anzeige