Ernährungsforschung: Kakao schützt das Herz

Schokolade ist offenbar gut für´s Herz: Aber greifen Sie zu Tafeln  mit hohem Kakaoanteil
Süßer Genuss mit positiver Wirkung: Schokolade schützt Ihr Herz-Kreislauf-System

Seriöse Studien belegen: Schokolade mit hohem Kakaoanteil ist gut für's Herz und senkt das Schlaganfallrisiko

Der Konsum von Schokolade hat wohl tatsächlich positive Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System. Wer regelmäßig kakaohaltige Nahrungsmittel zu sich nimmt, reduziert das Risiko, am Herzen zu erkranken oder einen Schlaganfall zu erleiden, so eine Studie an der University of Cambridge.

Den Grund für den positiven Effekt sehen die Forscher in dem hohen Gehalt von Flavonolen im Kakao. Dabei handelt es sich um Pflanzenstoffe, die den Blutdruck senken und entzündungshemmend wirken.

Das Ergebnis stützt sich auf die Beurteilung und Auswertung bisheriger Studien über die Wirkung kakaohaltiger Nahrungsmittel. Dazu hatten die Forscher um Studienleiter Carlos Franco die Teilnehmer mit dem höchsten Kakao-Konsum in Relation zu denen mit dem geringsten Verbrauch gesetzt. Schokoesser haben demnach ein um 29 Prozent reduziertes Schlaganfallrisiko. Das Risiko von Herzerkrankungen sinkt um ganze 37 Prozent.

Allerdings sei dieses Ergebnis mit Vorsicht zu genießen. "Aufgrund ihrer unterschiedlichen Kakao-Anteile ist nicht jede Schokoladensorte als gesund einzustufen. Während helle Schokolade einen geringen Kakaoanteil und viel Zucker enthält, steigt dieser Anteil, je dunkler die Schokolade ist", so Franco. Wer seinem Herz-Kreislauf-System etwas Gutes tun wolle, sollte daher vermehrt zu dunkler Schokolade greifen, die einen Mindestkakaoanteil von 70 Prozent habe.

Auch Jens Health hat sich hier mit den positiven Auswirkungen von Schokolade auf das Männerherz beschäftigt.

Seite 25 von 67

Sponsored SectionAnzeige