Alltags-Tipps: Kalorien-Verbrenner und Motivations-Turbos

Ab sofort übernehmen Tina (links) und Nicole das Coaching. Das Lächeln täuscht: Wer zu langsam schnippelt, macht 50 Liegestütze
Waffen der Frauen: Ab sofort übernehmen Tina (links) und Nicole das Coaching. Das Lächeln täuscht: Wer zu langsam schnippelt, macht 50 Liegestütze

Wir sagen, wie Sie zwischendurch ordentlich Kalorien verheizen und länger durchhalten

Wie Sie zwischendurch am Tag zusätzliche Kalorien verheizen

Kommt Alarm, kommt Fitness
Stellen Sie Ihre Uhr oder das Handy an einem Tag in der Woche auf stündlichen Alarm ein. Geht er los, machen Sie je 10 Klimmzüge, Liegestütze, Crunches, einen kurzen Sprint oder Ähnliches – je nachdem, wo Sie sich gerade befinden und wie die Gegebenheiten vor Ort sind.

Zwei Fliegen mit einer Klappe
Multitasking bei Alltagsaufgaben spart Zeit: Kniebeugen beim Zähneputzen, herumlaufen, während Sie telefonieren, Einbeinstand beim Broteschmieren, beim Duschen den Bauch anspannen.

Die guten alten Zeiten
Mehrmals pro Woche Hand anlegen, wo sonst Maschinen die Arbeit abnehmen: Geschirr mit der Hand spülen, das Auto selbst waschen, die Wäsche aufhängen, statt sie in den Trockner zu schmeißen.

Motivations-Turbos im Alltag

Der Tages-Joker
Den hat Coach Sascha seinen Jungs gewährt. Einmal am Tag durften sie sich etwas Kleines gönnen: ein Stückchen Schokolade, ein kleines Bier oder Ähnliches. Sie müssen diesen Joker nicht zwingend einlösen, fühlen sich aber wesentlich entspannter mit dem Wissen, dass Sie nicht immer auf alles im Leben komplett verzichten müssen.

Der Wochen-Joker
Auch damit haben die Jungs gearbeitet. einmal pro Woche ist ein bisschen mehr erlaubt, zum Beispiel, dass Sie auf eine Party gehen. Lassen Sie es dann ruhig ein wenig krachen, allerdings ohne Ihr Sportprogramm zu gefährden. Alkoholabstürze sind darum kontraproduktiv.

Das Schrittzähler-Ass
Er ist eine bewährte Motivationshilfe, die heutzutage in jedem Smartphone steckt: der Schrittzähler. Unabhängig voneinander haben mehrere Studien gezeigt: Wer einen Schrittzähler nutzt, läuft etwa 25 Prozent mehr. Versuchen Sie, jeden Tag und dauerhaft 8000 bis 10 000 Schritte zurückzulegen – dann arbeitet Ihr Stoffwechsel in einem gesunden Bereich. Das ist ambitioniert, aber machbar. Dazu ein paar Beispiele.

  • 3 Minuten zur Bushaltestelle zu laufen entspricht ungefähr 300 Schritten.
  • Die 4. Etage im Haus zu entern macht etwa 120 Schritte (hin + zurück = 240).
  • 10-mal am Tag vom Schreibtisch zum Drucker zu gehen, der etwa 10 Meter entfernt steht, ergibt zirka 300 Schritte.
  • 30 Minuten Walking in der Mittagspause sind 3000 Schritte für die Bilanz.
Seite 28 von 58

Sponsored SectionAnzeige