Dickmacher: Kalorienfallen zur Weihnachtszeit

Weihnachten lauern viele Kalorienfallen
Achtung Kalorienfallen: Nicht nur dem Weihnachtsmann droht in der Adventszeit ein runder Bauch

In der Adventszeit lauern überall Kalorienfallen und Dickmacher. Wir zeigen Ihnen die 4 gefährlichsten Kalorienbomben-Tatorte

Tatort: Weihnachtsfeier
Der Chef lädt zur großen Sause ein, alles ist kostenlos, und mit jedem Kollegen muss man anstoßen.
Problem: In Gesellschaft merkt man nicht, wie viel man trinkt. Bei 170 Kalorien pro Glühwein steigen so Alkoholspiegel und die Anzeige auf der Waage. Zudem verleitet der Suff-Hunger, das Büfett zu plündern.
Lösung: „Nehmen Sie kleine Schlucke und achten Sie darauf, dass Ihr Glas niemals leer ist. So meint keiner, nachschenken zu müssen“, rät Diätassistentin Margret Morlo vom Verband für Ernährung und Diätetik.

Tatort: Büro
Überall stehen bunte Teller, Süßigkeiten sind immer zum Greifen nah (und lachen Sie an).
Problem: Was ständig in Ihrem Blickfeld ist, animiert dazu, gegessen zu werden. Schnell ist der halbe Teller leer gefuttert, auch wenn eine Marzipankartoffel stolze 40 Kalorien hat.
Lösung: „Greifen Sie zu Nüssen und Obst auf dem Teller“, sagt Morlo. Denn das hat gleich 2 Vorteile: 1. Sie sind kalorienärmer. 2. Muss man Walnüsse selber knacken und Mandarinen schälen, isst man automatisch weniger.

Tatort: Weihnachtsmarkt
Riechen Sie das? Von den Fressbuden steigen die unterschiedlichsten Düfte in die Nase.
Problem: Die vielen Gerüche regen Ihren Appetit an. Bei 400 Kalorien pro Bratwurst und 540 Kalorien für eine nur 100 Gramm schwere Tüte gebrannter Mandeln kann sich ein feines Näschen schnell auf Ihrer Hüfte zeigen.
Lösung: Sehen Sie den Weihnachtsmarkt als Mahlzeit – wenn Sie abends hingehen, ist es Ihr Abendbrot. Morlo: „Wer auf keine Leckerei verzichten mag, kann Kalorien sparen, wenn er jede Portion mit der Liebsten teilt.“

Tatort: Adventskaffee
Mama hat gebacken. Und Omi! Und Tante Inge. Die Kuchenauswahl beim Kaffeetrinken ist also riesig.
Problem: Sie möchten von allem probieren, weil Sie denken, Sie würden sonst das Leckerste verpassen.
Lösung: Essen Sie nur kleine Happen. Bedenken Sie aber: „Schon eine sehr dünne Scheibe Stollen hat mehr als 240 Kalorien“, so Morlo. Bevor Sie sich überfressen, nehmen Sie lieber ein paar Stücke mit nach Hause. Das verteilt die Kalorien auf mehrere Tage, und Sie haben länger was von den Leckereien.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige