Arbeits-Kleidung: Timberwolf

Das ist kein Look fürs Büro, sondern für Männer, die es nach draußen zieht: Funktional, wärmend und rustikal für den Einsatz in den Wäldern dieser Welt

Dicke Jacken aus Leder mit oder ohne Fellfutter, karierte Wolljacken und warme, gefütterte Blousons schützen vor Wind und Wetter. Darunter wärmen grob gestrickte Jacken, Sweatshirts oder Flanellhemden. Und direkt auf dem Körper heizen Langarmshirts mit Aufdrucken oder Knopfleisten ein.

Zum Einsatz in den Bergdwäldern trägt man locker geschnittene Cordhosen oder Jeans, die entweder hell ausgewaschen sind oder in erdigen Naturtönen gefärbt werden. Und an den Füßen schützen dicke Boots mit dezenten Gummisohlen, die über den Knöchel reichen sollten – die derben Wollsocken muss man ja nicht unbedingt sehen. Die letzte Frage: Basecap oder Biberfellmütze? Sorry, aber diese Entscheidung müssen Sie ganz allein fällen.

Wer jetzt wissen möchte, wie echte Naturburschen aussehen, dem empfehlen wir den Film „The Deer Hunter“ aus dem Jahre 1978. Zur Nachahmung kann jedoch nur der Look empfohlen werden, denn der Streifen gilt als eine der drastischsten Auseinander- setzungen mit dem Vietnamkrieg und seinen Folgen.

Seite 2 von 3

Sponsored SectionAnzeige