Der Tag danach: Kater-Cocktail bereiten

Wenn Schatzi die Birne brummt
Wenn Schatzi die Birne brummt

Wie gut, dass Sie sich mit schwachen Batterien auskennen

Gestern Frauenabend. Prosecco und Bailey’s durcheinander. Heute ein Kater im Löwenformat. Sie hat Kanonenschläge im Schädel und Piranhas im Bauch. Verkneifen Sie sich Ihre Schadenfreude, lassen Sie die Jalousien lieber unten und sagen Sie im Büro Bescheid, dass Ihre Freundin wegen Menstruationsbeschwerden nicht kommen wird. Dann zwingen Sie die Leidende, Orangen- oder Tomatensaft und Hühnerbouillon zu trinken, um den Mineralienverlust auszugleichen.

„Beim Alkoholabbau entsteht Acetaldehyd, was die Blutgefäße erweitert. Als Folge scheiden die Nieren vermehrt Wasser und Salze wie Kalium und Natrium aus“, sagt die Ökotrophologin Karin Möhrlein von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Frankfurt am Main.

Bei Frauen in diesen Umständen lösen saure Gurken, Rollmöpse oder Bloody Mary spontan Brechreiz aus. Wahrscheinlicher ist das Verlangen nach Zucker, da ihre Leber Mono-, Di- und Polysacharide verbraten hat. Sie schieben Ihrer Süßen also happenweise Vollkornbrot mit Kräuterquark oder Nutella zwischen die verbissenen Zähne. Der Rest ist Warten. „Pro Stunde werden etwa 0,1 Promille abgebaut“, so Möhrlein. Bei einer Flasche Wein hat Mausi (um die 65 Kilo) demnach einen Alkoholspiegel von ungefähr 1,3 Promille im Blut gehabt und wird wohl 13 Stunden leiden müssen.

Seite 26 von 32

Sponsored SectionAnzeige