Zu Hause trainieren: Kauftipps für Laufbänder

Laufband
Ein Laufbandes muss ein flüssiges und sicheres Laufgefühl ermöglichen

Wer auch zu Hause trainieren will, muss beim Laufband-Kauf diese Dinge beachten. Schließlich wollen Sie doch ein Gerät, das perfekt zu Ihnen passt

Laufbandtraining können Sie sowohl im Studio als auch zu Hause absolvieren. Wenn Sie in ein eigenes Band investieren wollen, sollten Sie diese Dinge beachten:

Ausprobieren
In großen Sportgeschäften finden Sie eine Auswahl verschiedener Geräte, die Sie auch testen können.

Internet
Hier können sie sich vorab einen Überblick verschaffen. Vom Kauf im Netz ist abzuraten – Sie sollten das Band vorher testen können.

Größe und Stabilität
Die Konstruktion des Laufbandes muss ein flüssiges und sicheres Laufgefühl ermöglichen.

Laufen auf dem Laufband
Laufen auf dem Laufband 10 Bilder

Motor
Er sollte stark genug sein, ein flottes Tempo dauerhaft zu gewährleisten.

Lauffläche
Sie muss groß genug für unbeschwertes Laufen sein. Die Größe hängt von Lauftempo und Körpergröße des Läufers ab und natürlich davon, wie viel Platz Sie zu Hause haben. Für Einsteiger sollte die Lauffläche 1,35 Meter lang sein. Wer öfter, länger oder schneller trainiert, sollte auf eine längere Lauffläche achten. Beispiel: Ein regelmäßiges Trainingstempo von 4:30 Minuten pro Kilometer erfordert eine Lauffläche von 1,50 Meter Länge und mindestens 48 cm Breite.

Seitliche Stützen
Sie sorgen für Sicherheit und sollten stabil sein, aber nicht behindern.

Flaschenhalter
Eine Halterung für die Trinkflasche im Frontbereich ist praktisch.

Bedienung
Die Geschwindigkeitsregelung sollte einfach zu erreichen und zu bedienen sein.

Funktionen
Wie wichtig einem jedem Pulsmessung, verschiedene Trainingsprogramme und Displayanzeigen sind, sollte man sich vor dem Kauf genau überlegen. Generell gilt: Je mehr Funktionen das Gerät bietet, desto teurer ist es auch.

Stellfläche
Wie viel Platz steht Ihnen zur Verfügung? In welchem Raum soll das Band stehen? Muss das Gerät einfach zusammenzuklappen sein? Wohnräume sind im Winter schön warm – zum Laufen aber vielleicht schon zu warm. Keller, Garage oder auch eine überdachte Freifläche kommen ebenfalls in Frage.

Nachbarn
In Mehrfamilien-Häusern sollten Sie die „Sozialverträglichkeit“ Ihres Wunschgerätes prüfen: Ein Laufband ist unter Umständen recht laut, auch der Fußboden kann vibrieren.

Preiskategorie
Laufbänder, die sich für kürzere Läufe mit geringerer Intensität eignen, gibt’s für rund 1000 Euro. Ab 1500 Euro erhalten Sie gute Geräte, mit denen regelmäßiges Lauftraining daheim sehr gut möglich ist.

Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige