MP3-Player: Das muss man beim Kauf beachten

Datenübertragung?
Bei Windows gibt's in der Regel mit MP3-Playern keine Probleme

Liebe auf den ersten Blick gibt es nicht – erst recht nicht bei MP3-Playern. Diese Kauftipps machen Sie dauerhaft glücklich

MP3-Stick: Viele MP3-Player mit Flash-Speicher können Sie auch als USB-Stick verwenden. Achten Sie allerdings beim Kauf darauf, dass der MP3-Player den Standard USB in der Version 2.0 unterstützt, denn bei USB 1.0 und 1.1 ist die Daten-übertragungsrate 40-mal niedriger. Zudem sollte möglichst viel Speicherkapazität vorhanden sein, am besten 1 GB.

Einweg-Player: Ein integrierter Lithium-Akku lässt sich nicht austauschen. Er überlebt im Schnitt 300 bis 500 Ladezyklen. Danach können Sie den Player nicht mehr nutzen, wenn Sie unterwegs sind, sondern noch noch mit Netzteil. Für Vielhörer besser: ein Gerät mit Standard-Batteriefach.

System-Theorie: Nicht jeder MP3-Player ist mit jedem Computer-Betriebssystem kompatibel. Mit Windows gibt’s in der Regel keinerlei Probleme. Sofern Ihr Rechner mit Mac OS oder Linux läuft, achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Herstellerangaben.

Mini-Hi-Fi: Ein Line-Eingang ist nicht Pflicht für MP3-Player, allerdings sehr nützlich – nicht nur, um Vogelstimmen im Wald aufzuzeichnen. Der winzige MP3-Player eignet sich dann als vollwertiger Ersatz für ein etwa 100-mal so großes Kassettendeck oder Tonbandgerät, sobald Sie ihn über Ein- und Ausgang mit der heimischen Hi-Fi-Anlage verbinden.

Musik-Sackgasse: Das Geschäft mit der MP3-Musik ist oft eine Einbahnstraße. Sie bezahlen dafür, Titel auf Ihren Player zu bekommen, können jedoch selbst Musik ohne urheberrechtlichen Schutz oftmals nicht in die umgekehrte Richtung übertragen, also auf Ihren Rechner, um sie dort zu archivieren. Achten Sie beim Kauf also darauf, dass die mitgelieferte Software in der Lage ist, Audio-Dateien vom MP3-Player auf den Rechner zu kopieren.

Reise-Laden: Für zahlreiche Geräte mit integriertem Akku benötigen Sie in der Regel einen Rechner mit USB-Anschluss, um die Batterie des Players aufzuladen. Unterwegs kann das lästig sein. Es gibt aber Möglichkeiten Abhilfe zu schaffen – zum Beispiel, indem Sie Netzteil, Dockingstation oder Notebook mit sich führen. Leider gehören Netzteile in der Regel nicht zum Lieferumfang eines MP3-Players. Lobenswerte Ausnahme: iRiver iFP-900.

Buch-Tipps:
Ingo Lackerbauer: Audio, MP3 & Co. mit Microsoft Windows XP (Microsoft-Press, zirka 15 Euro)
Anhand von Schritt-für-Schritt-Anleitungen lernen Windows-Nutzer den souveränen Umgang mit Audio-Dateien.

Sönke Jahn, Matthias Kremp: Das iPod-Buch (Galileo-Press, 22 Euro)
Wenn Sie gleich Teil des Massenphänomens iPod werden möchten, dann schmökern Sie am besten in diesem Werk.

Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige