Trendsport Wasserski: So lernen Sie Wasserski fahren

So lernen Sie Wasserski fahren
Neues Hobby gefällig? Wasserski fahren ist gar nicht so schwer wie es aussieht

Wasserski ist die "Mutter" der Hinter-dem-Boot-Sportarten. Ob barfuß oder auf dem Brett: Wir zeigen Ihnen die 5 coolsten Arten Wasserski zu fahren

Wasserski fahren ist eine echte Alternative für Wintersportler, die in den Sommermonaten nicht auf dem Trockenen sitzen wollen. Natürlich kommen aber auch Wasserratten hier voll auf ihre Kosten. Sie wollen den Funsport auch mal testen? Kein Problem, denn in Deutschland gibt es zahlreiche Wasserski-Anlagen, bevorzugt an Binnenseen. Schnupper-Stunden sind meist spontan buchbar und relativ erschwinglich – besonders in der Gruppe. Neoprenanzug, Brett(er) & Co kann man direkt beim Anbieter ausleihen.

Das klassische Wasserski fahren erfolgt in der Regel auf zwei Brettern. Wer später sicher auf 2 Skiern steht, kann sich an Monoski oder Trickski fahren ausprobieren. Wir zeigen Ihnen die 5 beliebtesten  Wasserski-Varianten:

Klassisch: So lernen Sie Wasserski fahren
 

So lernen Sie Wasserski fahren auf 2 Brettern: Skier voraus mit dem Hintern im Wasser sitzen, Arme lang strecken und los geht’s. Gleiten, Gewicht verlagern, Kurve fahren und wieder auf den rechten Weg zurück finden. Spezial-Disziplin für Fortgeschrittene: Weitsprung mit 100 km/h über eine Rampe. Wasserspringer haben den V-Stil erfunden und fliegen bis zu 100 Meter weit.

Seite 1 von 5

Sponsored SectionAnzeige