Gipfelstürmer: Klettern bringt Sie hoch hinaus

Klettern: Hoch hinaus und gut trainiert
Klettern bringt Sie hoch hinaus

Beim Klettern ist der Weg das Ziel. Pluspunkt: Auf dem Gipfel erwartet Sie eine atemberaubende Aussicht

Sie wollen hoch hinaus?

Dann vergessen Sie Seil und Karabiner nicht – gut gesichert zum Aufstieg. Wo dieser besonders schön sein kann, verrät Ihnen unser Profi Robert Jasper. Der Extrem-Bergsteiger hat die besten Tipps für Gipfelstürmer. Jasper hat bereits 13-mal die Eigernordwand im Alleingang erklettert. Er sagt Ihnen, wo Einsteiger und Könner Fantastische Kletter-Routen erwarten.

Klettervarianten

Freikletterer (Freeclimber) benutzen nur den Fels und den eigenen Körper. Technische Hilfen dienen allein der Sicherung, nicht jedoch der Fortbewegung. Heute ist Freiklettern die populärste Form des Kletterns.

Technische Kletterer benutzen die Hilfsmittel auch direkt zum Aufstieg. Die Bandbreite der Hilfsmittel ist groß. Die Blütezeit war bis in die 1980er Jahre hinein. Doch verlor das technische Klettern mit zunehmender Perfektion der Hilfsmittel für viele Sportler den Reiz.

Sportklettern ist eine Variante des Freikletterns, welches in Kletterhallen oder Klettergärten durchgeführt wird. Die Routen sind meist kürzer, dafür aber schwieriger als im freien Gelände. Das Verletzungsrisiko ist durch die kontrollierten Bedingungen recht gering.

Seite 8 von 22

Sponsored SectionAnzeige