Tagesrhythmus verbessern: Knut zeigt, wie Sport in Ihren Tag passt

Knut Reise testete den Men's Health Abnehm-Coach
Knut Reise noch vor dem Training: 78 Kilo schwer. Heute wiegt er sechs Kilo weniger

Vorher hatte unser Leser Knut keine Zeit fürs Training. Vom Abnehm-Coach bekam er den nötigen Motivationsschub

Der 34-jährige Bankkaufmann Knut ist voller Energie – ganz im Gegensatz zu früher. Er hat mit dem Abnehm-Coach sechs Kilo abgespeckt.

Job, Familie, Fitness. "Am Anfang hatte ich absolut keine Ahnung, wie ich das alles unter einen Hut bringen soll", sagt Knut. Sein dreijähriger Sohn verlangte natürlich auch weiter seine Aufmerksamkeit – vor allem, wenn seine Frau zum Abendstudium ging. "Doch der Abnehm-Coach schrieb mir ein gewisses Trainingspensum vor, das wollte ich natürlich einhalten", erzählt der Bankkaufmann. "Also habe ich mir neue Zeitfenster gesucht."

Da er unter der Woche bereits um sechs Uhr aufsteht, verschob er sein Training meist auf den Feierabend. Klappte es mit dem Ausdauertraining nicht, zog er sein Fitness-Programm vor dem Fernsehgerät durch. "Die Trainingseineinheit danach am Computer in meinen Plan einzutragen und mir dann meine Leistungskurve anzusehen, das hat mich jedes Mal wieder angespornt", berichtet Knut.

Der Abnehm-Coach hat Knut Reise motiviert

Weil ihn endlich jemand an die Hand nahm, kam Knut früher aus den Federn

Das hat Knut auch dazu bewogen, sogar am Wochenende den Wecker auf sieben Uhr zu stellen und noch vor dem Frühstück laufen zu gehen. „Die ersten Male waren ziemlich hart. Aber irgendwann habe ich mich auf das Klingeln regelrecht gefreut. Dann wusste ich ja, wie toll sich ein Lauf an der frischen Morgenluft anfühlt.“ Parallel zum Joggen fing Knut mit Schwimmen an. "Ich habe das Kraulen nie richtig gelernt, das wollte ich nachholen." Ausgerüstet mit neuer Schwimmbrille machte er sein Ausdauertraining anspruchsvoller – und damit natürlich kurzweiliger.

Auch abseits des Trainingsplans kam im Lauf der zehn Wochen mehr Bewegung in Knuts Alltag. Die morgendliche Strecke zum Bäcker legte er fortan zu Fuß statt per Auto zurück. An Stelle des Aufzugs im Büro benutzte er lieber die Treppe. Und in der Mittagspause ging er mit seinen Arbeitskollegen nach dem Essen noch spazieren, ehe er sich wieder an seinen Schreibtisch setzte. "Ich habe einfach gelernt, dass auf dem Weg zu einem fitten Körper eben jeder Schritt zählt", sagt Knut. Aus dem Grund legte Knut sich ein Springseil zu, mit dem er regelmäßig zehnminütige Einheiten absolvierte. Am Ende stand für ihn fest: "Seilspringen ist ein wirklich guter Ausgleich nach intensiven Kraftübungen."

Hier geht's direkt zur Anmeldung vom Men's Health Abnehm-Coach. Anklicken und abnehmen!

Seite 9 von 17

Sponsored Section Anzeige