Ernährungsfallen: Kochbücher werden zu Dickmachern

Achtung vor  zu großen Portionen in Kochbüchern
Rezepte enthalten immer höhere Kalorienwerte

Zu viel Fett und größere Portionen: Gerichte aus Kochbüchern enthalten immer mehr Kalorien

Wer heute Omas Apfelkuchen backen will, sollte sich besser ihr Originalrezept besorgen. Denn Speisen aus Kochbüchern enthalten immer mehr Kalorien, so eine US-Studie. Schuld daran seien die veränderten Zutaten (mehr Fett und Zucker) und die größeren Portionen, berichten die Forscher.

Wissenschaftler der Cornell Universität in Ithaca untersuchten dafür die Veränderung der Portionsgrößen und des Kaloriengehalts von Rezepten einer amerikanischen Kochbuchserie. 18 Rezepte, die in allen sieben untersuchten Ausgaben (zwischen 1936 und 2006 erschienen) zu finden waren, nahmen sie genauer unter die Lupe.

Ergebnis: Bei 17 der gefundenen Rezepte stieg der Kaloriengehalt der empfohlenen Portionen. Im Zeitraum von 70 Jahren seien es durchschnittlich fast 170 Kalorien mehr, so Studienautor Brian Wansink.

Sponsored SectionAnzeige