Anti-Grippe-Gewürze: Kochen fürs Immunsystem

Ingwertee hilft gegen Erkältung
Ingwer-Tee lindert Erkältungs-Symptome

Die Erkältungssaison ist angekommen. Diese Gewürze und Tees stärkten jetzt Ihre Abwehrkräfte

Knoblauch und Ingwer bezeichnet Alfons Schuhbeck, mit Michelin-Sternen ausgezeichneter Koch aus Waging am See/ Bayern und Buchautor (Meine Küche der Gewürze, Zabert Sandmann Verlag), als das Traumpaar schlechthin seiner Küche. "Ich kombiniere die beiden Gewürze immer wieder gern miteinander, und zwar nicht nur, weil Ingwer den Knoblauch bekömmlicher macht und seinem Geschmack etwas die Spitze nimmt", erklärt Schuhbeck, "Als Duo verstärken die beiden auch ihre positive Wirkung auf unsere Gesundheit: Wenn man sie zusammen verwendet, erhöht das die antioxidative Wirkung beider Gewürze um 50 Prozent."

Ingwer enthält wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen. Er besitzt schmerzstillende, magenberuhigende, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Tipp: Bei ersten Erkältungssymptomen ein Stück von der Ingwerwurzel abschneiden, würfeln, im Becher mit heißem Wasser übergießen und als Tee trinken.

Knoblauch wirkt antiseptisch und antibiotisch. Er stärkt das Herz-Kreislauf- und das Immunsystem und hat blutverdünnende Eigenschaften. Außerdem hilft er, die Blutfett- und Blutzuckerwerte zu senken. Tipp: In Zeiten erhöhter Grippegefahr beim Kochen immer wieder die Kombi Knoblauch-Ingwer einsetzen, zum Beispiel beim Salatdressing.

Die 40 besten Lebensmittel für Männer finden Sie auf unserer Homepage, ebenso wie die besten Schlankmacher. Suchen Sie mehr Rezepte, schauen Sie in unseren Kochkurs für Kerle rein.

Sponsored SectionAnzeige