Schlagseite: Körperhaltung trifft Entscheidungen

Die Körperhaltung beeinflusst offenbar unbewusst unsere Entscheidungsfindung
Bei Ihrer Gehaltsverhandlung sollten Sie sich besser nach rechts beugen

Schräge Entdeckung: Der Neigungswinkel des Körpers beeinflusst offenbar, wie wir Dinge beurteilen

Unsere Entscheidungsfindung hängt offenbar stark davon ab, zu welcher Seite unser Körper gerade geneigt ist. Wer mit leichtem Linksdrall ein Urteil fällt, soll zu einem anderne Ergebnis kommen, als im aufrechten oder nach rechts geneigten Stand. Zu dieser Erkenntnis kamen nun niederländische Forscher der Erasmus University Rotterdam.

Für Ihre Studie mussten sich 33 Probanden auf ein sogenanntes Wii Balance Board stellen, mit dem die Wissenschaflter unbemerkt die Neigung ihrer Körper steuern konnten. Anschließend wurden den Studienteilnehmern Fragen gestellt, deren Antwort sie mehr schätzen, als wissen konnten. Beispielsweise wurden sie nach der Anzahl der Nummer-eins-Hits Michael Jacksons in den Niederlanden befragt oder sollten angeben, wie hoch der Eiffelturm ist.

Waren die Befragten leicht nach links gebeugt, fielen ihre Schätzungen geringer aus als im geraden Stand oder mit Neigung zur rechten Seite. Allerdings hatte dieses Phänomen keinerlei Einfluss, wenn die Teilnehmer tatsächlich die korrekte Antwort auf eine Frage wussten.

Das Forscherteam um Studienleiterin Anita Eerland vermutet, dass der Grund dafür darin begründet liegt, dass wir kleinere Zahlenwerte mental links verorten, höhere hingegen rechts.

Sponsored SectionAnzeige