Einpacken, bitte!

0503_koffer
Was da so alles rein geht

Urlaub ist toll. Wenn das lästige Packen nicht wäre. Dabei kann es so leicht sein

Wenn einer eine Reise tut, so muss er zuvor packen. Falls Sie in ein Fünf-Sterne-Hotel fahren, können Sie beruhigt alles in den Koffer stopfen, die Bügelfrau wird’s da schon richten. Falls nicht, haben wir im Folgenden einige Tipps für Sie.

Das Gepäckstück
Breiten Sie zunächst Ihren gesamten Reisebedarf vor sich aus. Dann checken Sie, ob alles vollständig ist – reingequetschte Nachzügler verderben Ihnen den Packplan. Anhand des Berges, der vor Ihnen liegt, können Sie beurteilen, ob die Sporttasche oder der Schrankkoffer mit muss.

Zurück nach oben

Die Reihenfolge
Ob nun im Rucksack oder im Schalenkoffer, schwere Hardware wie Schuhe, Waschzeug und Bücher kommt stets nach unten. Schuhe stecken Sie in Stoffsäcke oder Plastiktüten – einzeln, das spart Platz.

Handtücher dienen zum Polstern und Ausstopfen der Ecken. Obendrauf kommen schwere Kleidungsstücke wie Hosen und Jacken. Diese falten Sie zu etwa gleich großen Rechtecken – ebenso die Pullover und Hemden, die danach an der Reihe sind. Drehen Sie jedes zweite Hemd im Stapel um 180 Grad, so zerdrücken die Kragen nicht.

Zurück nach oben

Alle noch vorhandenen Hohlräume füllen Sie auf mit Unterwäsche, Gürteln und Socken. Anzüge oder Jacketts sind in einem Extra-Kleidersack am besten aufgehoben, dort bleiben sie faltenfrei.

Zuletzt decken Sie alles mit einer Regenjacke ab (optimal, falls Wasser durch die Reißverschlüsse eindringt.

Der Rückweg
Legen Sie getragene Wäsche und Handtücher auf ein Oberhemd und rollen Sie alles zusammen. So bleibt genügend Platz für Ihre Reisesouvenirs.

Zurück nach oben

Anzeige
Sponsored Section Anzeige