Dänemark: Kopenhagen – Ostseeperle

Ostseeperle Kopenhagen
Schloss Amalienborg in Kopenhagen

Einige der wichtigsten Stationen für Liebhaber von Architektur und Design finden sich in Kopenhagen

Pølser, Jazz und viel Hafen. Sonst noch was? Ach ja, ohne den Designer Arne Jacobsen wäre Kopenhagen nicht Kopenhagen.

Anreise
Mit dem Zug: 4,5 Stunden ab Hamburg zum Preis von 80 Euro; 7 Stunden ab Berlin und elf Stunden ab München für jeweils 120 Euro (Sparpreis)
Mit dem Flieger: Ab 190 Euro von Frankfurt, München und Hamburg.

Unterkunft
Radisson SAS Royal Hotel: Ein 22 Stockwerke hoher Design-Klassiker. Die Zimmer zwischen dem 15. und dem 20. Stock sind frisch renoviert in hellen, freundlichen Farben. Doppelzimmer ab 140 Euro. Hammerichgade 1; Tel. 0045/33/426000 www.radissonblu.com/royalhotel-copenhagen.

Absalon Annex: im Zentrum, Doppelzimmer ab 110 Euro. Helgolandsgade 15, Tel. 0045/33/242211
www. absalon-hotel.dk.

Copenhagen Strand: Das Gebäude aus dem Jahr 1869 war früher mal eine Papierfabrik. Beste Lage nahe dem Trendviertel Nyhavn und dem Royal Theatre. Doppelzimmer ab 160 Euro. Havnegade 37, Tel. 0045/33/489900, www.copenhagenstrand.dk.

Essen in Kopenhagen
Kopenhagen bietet viele gute Restaurants

Lifestyle: Essen und Trinken in Kopenhagen

Es gibt viele Plätze, an denen man entspannt spazieren gehen und gut essen kann

Essen und Trinken
Café Victor: Jet-Set-Treff und eines der drei beliebtesten Restaurants. Ny Østergade 8, Tel. 0045/33/133613, Montag bis Samstag 8 bis 1 Uhr, Sonntag 11 bis 24 Uhr, www.cafevictor.dk.

Bang & Jensen: In-Treff in Vesterbro, internationale und oft experimentelle Küche. Brunch bis 18 Uhr! Istedgade 130, Tel.: 0045/33255318, Montag bis Freitag 8 bis 2 Uhr, Samstag 10 bis 2 Uhr, Sonntag 10 bis 0 Uhr, www.bangogjensen.dk.

Vesterbro: Das ehemalige Rotlichtviertel hinterm Bahnhof entwickelt sich zum neuen Kneipen- und Nightlife-Distrikt. Super hip: der Vega-Komplex. Im Store Vega treten Stars wie Kylie Minogue auf, im kleinen Lille Vega legen lokale DJ-Größen auf. Cocktails gibt’s in der ruhigen Vega Lounge. Außerdem: zahlreiche kleine Geschäfte, Lokale und Ateliers der Nachwuchs-Designer (www.vega.dk).

Mit dem Rad durch Kopenhagen
Mieten sie sich eines der Fahrräder und erkunden sie die Dänische Hauptstadt per Drahtesel

Lifestyle
Carlsberg-Brauerei: Ein tolles Museum, Bierprobe gratis. Genial: der Souvenirshop. Gamle Carlsberg Vej 11, www.carlsberg.com, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, Tel.: 0045/33271314.

Weltmeister: Dieses Jahr findet die Straßenrennen-WM in der dänischen Hauptstadt statt. Vom 19. bis 25. September radeln Radsportfans um und auf der rund 14km langen Strecke. Wer mitmachen möchte kann sich unter www.copenhagen2011.dk informieren.

Rumkommen: Am besten mit einem der 1500 City-Bikes, die an 110 Stellplätzen in der Innenstadt stehen. Einfach (umgerechnet) drei Euro Pfand einwerfen und losfahren (www.bycyklen.dk).

Hafenpromenade am Kanal Nyhavn alte Holzsegelschiffe, Cafés, Restaurants. Hingehen und treiben lassen.

Klassiker: Wachwechsel der königlichen Garde am Schloss Amalienborg. Jeden Mittag ab 12 Uhr marschieren die Soldaten mit Pauken und Trompeten durch die Stadt.

Weltberühmt: Von Fahrgeschäften über Blumenwiesen bis hin zu Konzerten und Theater – Der Tivoli Erholungs- und Vergnügungspark hat ganzjährig geöffnet mit Specials je nach Jahreszeit, Eintritt Erwachsene ab 13 Euro, www.tivoli.dk.

Modernes Opernhaus in Kopenhagen
Moderne Architektur: Das neue Theaterhaus "Operaen" auf der Insel Holmen

Architektur: Design-Hopping in Kopenhagen

Ein Besuch dieser Gebäude lohnt sich, denn ihre Architektur ist einzigartig

Kunstmuseum Arken: Sieht aus wie ein im Fjord gestrandetes Schiff, ist aber ein Museum. Etwa 20 Kilometer südlich des Zentrums gelegen. Tel.: 0045/43540222, Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, mittwochs sogar bis 21 Uhr. Infos zu den Ausstellungen unter www.arken.dk.

Louisiana-Museum für moderne Kunst in Humlebaek: Jacobsen-Bau mit Blick auf das Meer, zirka 35 Kilometer nördlich der City. Mit dem Rad 60 Minuten. Oder Sie nehmen die Regionalbahn Richtung Helsingør. Im Museumspark zu sehen: Werke von Pablo Piccasso, David Hockneys Zeichnungen auf dem iPad oder auch Kunst von Al Taylor. Dienstag bis Freitag 11 bis 22 Uhr, sowie Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Eintritt: etwa 13 Euro. Tel.: 0045/49190719, www.louisiana.dk.

Bellavista: Weiße Apartment-Siedlung in Klampenborg inklusive Tankstelle von Jacobsen. Wegen der Lage am Meer sind die Wohnungen heiß begehrt. www.arne-jacobsen.com

Schwarzer Diamant: Spektakulärer Neubau an der Kopenhagener Wasserfront. Das vom Architektenbüro Schmidt, Hammer und Lassen entworfene Gebäude aus Glas und Granit auf der Schlossinsel Slotsholmen beherbergt die Königliche Bücherei – und eines der teuersten Restaurants Kopenhagens, das Søren K am Søren Kirkegaards Plads. Tel.: 0045/33474949, www.soerenk.

Dansk Design-Center: H. C. Andersens Boulevard 27, Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, mittwoches bis 21 Uhr, sowie Samstag und Sonntag 11 bis16 Uhr, www.ddc.dk.

Shopping in Kopenhagen

Einkaufen: Shoppen

Kopenhagen hat die längste Einkaufsmeile der Welt und in Sachen Geschäfte viel zu bieten

Die Strøget: Der Strich – wie die Kopenhagener ihre angeblich längste Fußgängerzone der Welt nennen – ist die schickste Einkaufsmeile der Stadt, mit Flagship-Stores berühmter Namen wie Boss, Gucci, Chanel, Prada. In zahlreichen Geschäften gibt’s skandinavische Designer-Ware: Silber von Georg Jensen, feinstes Porzellan von Royal Copenhagen, Hi-Fi-Anlagen von Bang & Olufsen.

Kronprinsengade: Hier trifft sich die Mode-Szene. Von Bruuns Bazaar bis zu dem dänischen Hip-Label Munthe plus Simonsen präsentieren sich hier Designer und Trendmarker.

Illums Bolighus: Hier kauft man Arne-Jacobsen-Klassiker: die hölzerne Ameise, das Ei, den Schwan. Oder Möbel von Poul Kjaerholm, Borge Møgensen, Nanna Ditzel. Amagertorv 10, T. 0045/33141941.

Seite 9 von 21

Sponsored SectionAnzeige