Kopfschmerzen

Was ist Ihre Strategie bei Kopfschmerzen?

Acht hilfreiche Strategien

Ursachen
Über 20 Prozent der Bundesbürger leiden unter chronisch wiederkehrenden Kopfschmerzen. In den meisten Fällen handelt es sich um sogenannte Spannungskopfschmerzen – das Pochen im Kopf, das sich einstellt, wenn die Arbeit überhand nimmt, die Beziehung in der Krise steckt oder das Wetter verrückt spielt. Kopfschmerzen sind aber oft auch Symptom anderer Erkrankungen (zum Beispiel Bluthochdruck, Stirnhöhlenentzündung). Eine Sonderform sind Migräneanfälle, deren genaue Ursachen noch nicht bekannt sind.

Vorbeugung
• Nicht zuviel Tabletten.
Hin und wieder den Schmerz mit einer Tablette zu bekämpfen, ist sicher sinnvoll. Wer jedoch so die Schmerzschwelle ständig senkt, erhöht langfristig die Schmerzempfindlichkeit.
• Die Augen schonen.
Wer stundenlang fern sieht oder ohne Pause am Computer arbeitet, überlastet die Augen. Diese Tätigkeiten können genauso wie falsche Brillengläser Kopfschmerzen auslösen.
• Richtig schlafen.
Die Bauchlage oder eine gekrümmte Schlafposition kann zu Verspannungen im Nacken und damit zu Kopfschmerzen führen. Ideal: Ausgestreckt auf dem Rücken schlafen. Auch zuviel oder zuwenig Schlaf kann Probleme bereiten.
• In den Schatten.
Sonne trocknet den Körper aus und führt zu Kopfschmerzen. Meiden Sie daher die schlimmste Hitze zwischen zehn und 15 Uhr und tragen Sie immer eine Kopfbedeckung.
• Nahrungsmittelempfindlichkeit.
Als Auslöser für Kopfschmerzen kommen auch Speisen in Frage. Verdächtigt werden bestimmte Käsesorten, Schokolade, fette Speisen, chinesisches Essen (Geschmacksverstärker), Zitrusfrüchte, Kaffee, Alkohol und manchmal auch Tomaten und Zwiebeln.

Selbsthilfe
• Tief durchatmen.
Tiefes Atmen kann die Anspannung lösen. Besonders hilfreich: Zwerchfellatmung, bei der sich die Bauchdecke hebt und senkt.
• Regelmäßig essen.
Wenn man Mahlzeiten ausläßt, sinkt der Blutzuckerspiegel, die Blutgefäße im Gehirn verengen sich, die Kopfschmerzen beginnen. Hilfe für den Notfall: Ein Glas gesüßte Milch oder auch frisches, süßes Obst lassen den Blutzuckerspiegel schnell wieder ansteigen.
• Heilende Hände.
Selbstmassage und Akupressur können bei Kopfschmerzen helfen. Entweder mit Daumen und Zeigefinger beide Ohrläppchen fest zusammenpressen oder mit dem Zeigefinger zwischen den Augenbrauen in kleinen, kreisenden Bewegungen in die Tiefe massieren (drei bis fünf Minuten).

Seite 10 von 26

Sponsored SectionAnzeige