Gewürze: Oregano gegen Krebs

Kräuter wirken besser bei der Vorbeugung gegen Krebs als Obst und Gemüse. Oregano enthält am meisten der dafür wichtigen Antioxidanzien.

Vitamin C ist bekannt als Wirkstoff zur Vorbeugung gegen Krebs, und frische Orangen galten bislang als bester Lieferant des Stoffes. Jetzt fanden amerikanische Wissenschaftler aber heraus, dass frische Kräuter bis zu 12 mal mehr antioxidative Kraft haben als Orangen. Diese Kraft kommt von Chemikalien wie Vitamin C, die im Körper krebserregende Substanzen zerstören.

Pizza doch gesund?
US-Biochemiker testeten 39 verbreitete Küchenkräuter auf ihre antioxidative Wirkung. Das italienische "Pizzagewürz" Oregano landete bei dieser Untersuchung an der Spitze der Krebsvorbeuger. Es hat eine drei mal höhere Anti-Krebs-Kraft, als alle anderen getesteten Kräuter, und zwölf mal mehr als Orangen.

In der Hitliste direkt hinter Oregano kamen Dill, Thymian, Rosmarin und Pfefferminze. Alle Kräuter haben auch deutlich mehr Anti-Krebs-Kraft, als Gewürze wie Pfeffer oder Paprika. Die Wissenschaftler schlagen deshalb in einer Pressemitteilung der American Chemical Society vor, lieber Kräuter als Salz zum Würzen zu benutzen – und frisch sollten sie auch sein.

Sponsored SectionAnzeige