Ausdauersport: Krafttraining für Duathleten

Frage: Als Duathlet gehe ich viel laufen und Rad fahren. Kann ich mich durch zusätzliches Krafttraining verbessern?
Jan Hoyer, Gelnhausen
Auch Ausdauersportler brauchen Muskeln
Auf Dauer hilft nur Power

Unsere Antwort:

„1 bis 2 spezielle Krafteinheiten pro Woche sind für Ausdauersportler Pflicht. Es geht weniger um Muskelaufbau als um Kraftausdauer“, sagt Dr. Ralf Wodopia, Duathlon-Bundestrainer aus Weinheim. Das Kraft-Workout schützt vor Verletzungen und ökonomisiert auf Dauer die Bewegungen. „Trainieren Sie mit wenig Gewicht und zahlreichen Wiederholungen die Bewegungs- und Stützmuskulatur im Rumpf und im Po.“ Sprungserien (zum Beispiel Froschhüpfer, Einbeinsprünge) und Krafttraining im Studio (mindestens 25 Wiederholungen pro Satz, 3 Sätze) stärken die Beine, ein Bauch-Workout kräftigt die Stabilisationsmuskulatur. „Bauen Sie beim Radtraining Bergintervalle und Tempofahrten in hügeligem Gelände ein – dabei treten Sie bei geringer Frequenz die größtmögliche Übersetzung, schalten alle 4 bis 6 Wochen einen Gang höher.“ Den Kraftzuwachs werden Sie beim nächsten Wettkampf spüren.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige