Stark aber steif: Krafttraining versteift die Gefäße

Wer zu viel reißt, schränkt die Elastitzität seiner Gefäße ein

Zu hartes Training versteift die Gefäße. Dafür werden sie elastischer, wenn man es danach wieder locker angeht.

Krafttraining ist schlecht für die Dehnbarkeit der Gefäße. Für eine Studie hatten japanische Forscher 28 Männer in zwei Gruppen geteilt und unterschiedlich stark trainieren lassen. Die Männer, die dreimal in der Woche ein ausgesprochenes Krafttraining absolvierten, bauten zwar erheblich mehr Muskelmasse auf als ihre normal trainierenden Pendants. Dafür verschlechterte sich aber der so genannte Steifigkeitsindex signifikant. Nach einer Phase der Trainingsentwöhnung ereichten die Probanden wieder ihre alten Werte.

Fitness gut – Kraft schlecht

Die Studie bezieht sich explizit auf Krafttraining und steht daher nicht im Gegensatz zu einem Bericht in der vergangenen Woche, wonach Fitnesstraining gut für die Gefäße sei.

Sponsored SectionAnzeige