Unterschätztes Risiko : Krampfadern auch Männersache

Sport kann Krampfadern vorbeugen
Regelmäßiges Schwimmen kann Krampfadern vorbeugen

Männer ignorieren die Venenkrankheit häufig und unterschätzen die Konsequenzen. Ob Sie betroffen sind, erfahren Sie hier

Europaweit leiden eine Millionen Menschen an Blutgerinseln im Venensystem. Die sogenannte Thromboembolien sind nicht selten Ursache für Lungenembolien. Über 500 000 Menschen sterben an den Folgen einer Lungenembolie – das sind mehr Opfer als Brustkrebs, Prostatakrebs, HI-Virus und Verkehrsunfälle zusammen fordern.
Vor allem Männer unterschätzen Krampfadern häufig, so das Ergebnis einer neuen großen, am Venenzentrum der Stuttgarter Seiter-Klinik durchgeführten Studie.

  • Ursache: Krampfadern werden häufig vererbt. Ist ein Elternteil betroffen, liegt die Wahrscheinlichkeit ebenfalls zu erkranken bei 44 Prozent – bei beiden Eltern sogar bei 88 Prozent. Aber auch hormonelle Einflüsse, wie zum Beispiel die Pubertät, fehlende Bewegung, Übergewicht und Rauchen können die Krankheit auslösen.
  • Merkmale: Betrachten Sie sich Ihre Beine mal genauer. Fallen Ihnen Venenzeichnungen, Schwellenneigungen auf oder fühlen sich ihr Beine sich auffallend schwerer an? Dann sollten Sie einen Arzt zu Rate ziehen. Höchste Eisenbahn wird es, wenn sich Rötungen und bräunliche Pigmentierungen auf den Unterschenkeln abzeichnen.
  • Diagnose/Behandlung: Krampfadern können vollkommen schmerzfrei mit Ultraschall diagnostiziert werden und auch der zeitliche, sowie der medizinische Aufwand für eine Behandlung der ersten Krankheitsanzeichen ist gering.
  • Vorbeugung: Um Krampfadern zu vermeiden, sollten Sie sich viel bewegen. Ausdauersport wie Laufen, Fahrradfahren oder Schwimmen eignen sich besonders gut. Es gibt aber auch speziell auf die Venen ausgerichtete Gymnastikübungen, die Sie durchführen können.

Die besten Tipps, wie Sie überschüssige Kilos verlieren und dauerhaft fitnessorierntiert leben, finden Sie in unserem Guide Projekt Bestform. Das Check-up Manual sagt Ihnen, worauf Sie bei Ihrer Gesundheit sonst noch achten sollten. Und damit Sie beim Ausdauersport nicht aus der Puste kommen, lesen Sie mehr über die optimalen Atemtechniken für jede Sportart.

Sponsored SectionAnzeige