Vitaminpillen: Krebs durch Beta-Carotin?

Frage: Ich schlucke täglich zwei Kapseln Beta-Karotin. Stimmt es, dass dieser Stoff krebserregend ist?
Johannes Sattlberger, per E-Mail
Ein Zuviel an Beta-Carotin kann gefährlich sein
Knabbern Sie lieber ein paar Möhren anstatt sich mit mit überflüssigen Vitaminpillen vollzustopfen

Unsere Antwort:

Das Gerücht ist wahr. Aber nur, wenn Sie viel Alkohol trinken und rauchen. Regelmäßige Extraportionen Beta-Karotin könnten in Verbindung mit Nikotin Ihr Lungenkrebsrisiko um bis zu 30 Prozent erhöhen. "Raucher sollten daher auf die präventive Einnahme von Beta-Karotin verzichten. Zu diesem Ergebnis kamen zahlreiche groß angelegte Studien", sagt Professor Jürgen Riemann, Präsident der Deutschen Gastro-Liga in Gießen.

Wenn Sie außerdem regelmäßig Alkohol trinken, dann verdoppelt sich Ihr Krebsrisiko sogar. Beta-Karotin-Pillen sind als Sonnenschutz übrigens so gut geeignet wie Traubenzucker zur Schwangerschaftsverhütung. "Die Überdosierung der Substanzen ist eher mit nachteiligen Effekten verbunden", sagt Riemann. Nehmen Sie lieber die gute, alte Sonnenmilch.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige