Französisch: Krebs durch Oralsex?

Mündliche Prüfung
Nicht nur eine Frage der Lust:

Wer seine Partnerin häufig mit der Zunge beglückt, hat ein höheres Risiko, an Mundkrebs zu erkranken, ergab eine französische Studie

Die Ärzte der Internatio- nalen Krebsforschung (Lyon) hatten die Daten von 1670 Krebspatienten mit denjenigen gesunder Menschen verglichen. Bei den meisten Kranken fanden sie im Tumor das Virus HPV 16. Diese Warzenviren werden beim Geschlechtsverkehr übertragen und können mit der Zeit Gebärmutter- halskrebs auslösen.

Die Patienten, die von dem Virus befallenen waren, hätten etwa drei Mal so oft Oralsex gehabt wie die anderen Kranken, berichtet das britische Magazin „New Scientist“.

Die Mediziner fanden das Virus bei Frauen gleich häufig wie bei Männern.

Sponsored SectionAnzeige