Herbstgemüse: Kürbis-Rezepte für Kerle

Kürbispizza mit Feta und Pinienkernen
1 / 22 | Kürbispizza mit Feta und Pinienkernen

Rezept: Kürbispizza mit Feta und Pinienkernen

Der Star der Herbst-Saison in Pizzaform – lecker! Außerdem: Pinienkerne enthalten Pinolensäure, ein höchst effektiver Appetitzügler. Sie genießen also, ohne sich zu überfuttern – das spart Energie!

Zutaten für4 Portion(en)

    Für den Pizzateig:

    • 50 ml Milch
    • 15 g Hefe
    • 250 g Mehl
    • 1 TL Kräutersalz
    • 1/2 TL Butter

    Für den Belag:

    • 2 TL Olivenöl
    • 2 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
    • 2 mittelgroße(s) Kürbis(se) (Butternut)
    • 300 g Feta
    • 4 EL Pinienkerne
    • 2 Zweige Rosmarin

    Zubereitung Kürbispizza mit Feta und Pinienkernen

    • Für den Pizzateig:
    1. Milch in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmen. Hefe in die lauwarme Milch geben und glatt rühren.
    2. Die Hefemilch vom Herd nehmen und unter Zugabe von Mehl in einer Schüssel zu einem Teig verkneten. Diesen mit einem Geschirrtuch abdecken und 15 Minuten gehen lassen.
    3. Nun das Kräutersalz hineinkneten, den Ofen auf 50 Grad vorheizen und den Teig für 15 Minuten hineingeben.
    4. Diesen anschließend noch einmal gut durchkneten und dann mit einem Nudelholz ausrollen.
    • Für den Belag:
    1. Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Zwiebeln vierteln und abgedeckt etwa 5 Minuten leicht glasig dünsten.
    2. Kürbisse schälen, raspeln und auf dem Pizzaboden verteilen. Feta mit den Fingern grob darüber zerkrümeln, Zwiebeln und Pinienkerne dazugeben. Zum Schluss den Rosmarin fein hacken und über der Pizza verteilen. Das Ganze 15 bis 20 Minuten backen.

     

     

    • Kalorien (kcal)504
    • Eiweiß21g
    • Kohlenhydrate29g
    • Fett33g
    Texanischer Feuertopf mit Hähnchen und Kürbis
    2 / 22 | Texanischer Feuertopf mit Hähnchen und Kürbis

    Rezept: Texanischer Feuertopf mit Hähnchen und Kürbis

    Yeehaw! Dieser texanische Feuertopf liefert geballte Power. Seine Zutaten sind ideal nach harten Trainingseinheiten. Langkettige Kohlenhydrate aus dem Kürbis füllen die Energiespeicher auf. Hähnchenbrust und Bohnen liefern dem Körper Proteine zum Muskelaufbau

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 900 g Hähnchenbrust
    • 150 g Bacon
    • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 2 mittelgroße(s) Paprika
    • 1 Dose Tomate(n) (geschält, große Dose)
    • 600 g Hokkaidokürbis
    • 400 g Bohnen (aus der Dose)
    • 1 TL Chiliflocken
    • 1 TL Salz
    • 1 Prise Cayennepfeffer
    • 1 TL Pfeffer
    • 1 EL Butterschmalz

    Zubereitung Texanischer Feuertopf mit Hähnchen und Kürbis

    1. Als Erstes das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in einem großen Topf mit dem Butterschmalz für 1 Minute anbraten. Bacon und Zwiebeln hacken und zufügen.
    2. Sobald die Zwiebeln glasig sind, Paprika klein schneiden und untermischen. 2 Minuten später das Ganze mit Dosentomaten, zerkleinertem Kürbis und Bohnen auffüllen.
    3. Mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz aufkochen lassen, dann 30 Minuten bei 200 Grad im Ofen garen.

     

    • Kalorien (kcal)661
    • Eiweiß69g
    • Kohlenhydrate32g
    • Fett27g
    Kürbis-Kartoffel-Püree
    3 / 22 | Kürbis-Kartoffel-Püree

    Rezept: Kürbis-Kartoffel-Püree

    Köstliche, saisonale Alternative zum gewöhnlichen Kartoffelpüree

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 1 mittelgroße(s) Kürbis(se) (Hokkaido)
    • 6 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 1 EL Butter
    • 1 EL Olivenöl
    • 1 TL Instant-Gemüsebrühe
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 Prise Muskat
    • 200 ml Milch

    Zubereitung Kürbis-Kartoffel-Püree

    1. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Den Kürbis in Würfel schneiden, schälen ist bei Hokkaido nicht nötig. Beides in einen Topf geben und mit Wasser bedecken, salzen und die gekörnte Brühe dazu geben. Ca 20 Minuten köcheln, bis Kartoffeln und die Kürbiswürfel weich sind. Abschütten.
    2. Zwiebel und Knoblauch in Butter und Öl glasig dünsten, Milch dazu geben, salzen, pfeffern und Muskat dazu geben.
    3. Die Zwiebelmischung zum Kartoffel-Kürbis-Mix geben und stampfen.
    • Kräuter-Deko (wie im Bild) nach Belieben.
    • Kalorien (kcal)132
    • Eiweiß3g
    • Kohlenhydrate3g
    • Fett16g
    Gebackener Kürbis
    4 / 22 | Gebackener Kürbis

    Rezept: Gebackener Kürbis

    Dieses scharfe Kürbisrezept kommt mit wenig Kalorien aber viel Geschmack daher

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 1 mittelgroße(s) Kürbis(se) (Butternut, oder Hokkaido)
    • 1/2 TL Fenchelsamen
    • 2 TL Koriander
    • 2 Schoten Chili
    • 1 TL Salz
    • 1 TL Pfeffer
    • 1 Prise Cayennepfeffer
    • 1 Zehen Knoblauch
    • 1/2 TL Oregano
    • 1 EL Olivenöl

    Zubereitung Gebackener Kürbis

    1. Den Kürbis waschen und halbieren. Das faserige Innere und die Kerne mit einem Löffel auskratzen. Beim Butternusskürbis kann man die Schale dranlassen, bei den anderen Kürbissorten die Schale entfernen.
    2. Dann das Fruchtfleisch längs in grobe Scheiben schneiden (erst vierteln, dann die viertel halbieren etc., bis man ca. 1 cm dicke, lange Scheiben hat)
    3. In einem Mörser Fenchel, Koriander, Oregano und Chilischoten zu einem Pulver zerreiben und Salz und Pfeffer mit unterrühren. Die Knoblauchzehe abziehen, hacken, dazugeben und kräftig untermischen.
    4. Nun die Kräuterpaste in eine Schüssel geben und Olivenöl und die Kürbisstücke hinzufügen. Anschließend einen Deckel auf die Schüssel geben und kräftig durchschütteln, damit die Kürbisscheiben gleichmäßig mit den Kräutern bedeckt sind.
    5. Die Kürbisstücke in eine Auflaufform geben und bei 200 Grad ca. 30-40 Minuten backen, bis sie weich sind.
    • Kalorien (kcal)82
    • Eiweiß3g
    • Kohlenhydrate12g
    • Fett2g
    Kuerbiscurry
    5 / 22 | Gebratener Tofu an asiatischem Kürbis-Brokkoli-Curry

    Rezept: Gebratener Tofu an asiatischem Kürbis-Brokkoli-Curry

    Der asiatische Tofu-Curry liefert jede Menge hochwertiges, pflanzliches Eiweiß – das auch Fleischliebhabern munden wird

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 500 g Tofu
    • 600 g Kürbis(se) (z.B. Butternuss oder Delicata)
    • 500 g Brokkoli
    • 2 EL Rapsöl
    • 2 Stangen Frühlingszwiebel(n) (fein gehackt)
    • 2 cm Ingwer (gehackt)
    • 3 Zehen Knoblauch (gehackt)
    • 1 EL Jalapeños (grün, gehackt)
    • 240 ml Kokosmilch (fettarm)
    • 3 EL Currypaste (grün)
    • 120 ml Gemüsebrühe (oder Geflügelbrühe)
    • 4 TL Brauner Zucker
    • 3 EL Sojasauce
    • 1/2 Bund Basilikum (gehackt, ein Teil zur Deko)
    • 1/2 Bund Koriander (gehackt, ein Teil zur Deko)
    • 1 Prise Cayennepfeffer

    Zubereitung Gebratener Tofu an asiatischem Kürbis-Brokkoli-Curry

    1. Tofu, in Stücke schneiden, salzen und pfeffern und ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten. Bei großer Hitze etwa 4 min von jeder Seite goldgelb anbrutzeln, dabei ab und zu auf den Tofu drücken, damit Flüssigkeit entweichen kann. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
    2. Kürbis in kleine Würfel schneiden und im Dampfkochtopf 5 min garen. Brokkoli hinzugeben und 5 min weiter garen.
    3. Öl im Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Frühlingszwiebeln, Ingwer, Knoblauch und die Jalapenos dazugeben, alles 2-3 min unter Rühren braten. Danach Kokosmilch, Currypaste, Brühe, Pfeffer, braunen Zucker und die Sojasauce einrühren und aufkochen.
    4. Tofu, Kürbis, Brokkoli, Basilikum und Koriander hinzufügen und aufkochen. Hitze dann reduzieren, 5 min einkochen lassen. Auf Teller verteilen, mit Koriander und Basilikum garnieren.
    • Kalorien (kcal)270
    • Eiweiß17g
    • Kohlenhydrate24g
    • Fett17g
    Gemüsereis mit porchiertem Ei
    6 / 22 | Gemüsereis mit Süßkartoffel, Kürbis und pochiertem Ei

    Rezept: Gemüsereis mit Süßkartoffel, Kürbis und pochiertem Ei

    Rote Bete enthält einen sehr hohen Anteil Betain. Das steigert die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin, welches stimmungsaufhellend wirkt.

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 50 g Brauner Reis, roh
    • 1/2 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
    • 1 mittelgroße(s) Rote Bete (aus dem Glas)
    • 100 g Kürbis(se) (Butternut)
    • 1 mittelgroße(s) Ei(er)

    Zubereitung Gemüsereis mit Süßkartoffel, Kürbis und pochiertem Ei

    1. Reis (nach Packungs­anleitung) und Süß­kartoffel kochen.
    2. Rote Bete und Kürbis in Scheiben schneiden und dünsten.
    3. Alles in einer Schüssel anrichten.
    4. Zum Schluss das Ei pochieren und das Gericht damit toppen.
    • Kalorien (kcal)260
    Muschelgericht
    7 / 22 | Gebratene Jakobsmuscheln an Grünkohl- und Kürbisgemüse

    Rezept: Gebratene Jakobsmuscheln an Grünkohl- und Kürbisgemüse

    Muscheln, Grünkohl und Kürbis??? Was wir uns bei dieser schrägen Kombi gedacht haben? Tja, einfach mal ausprobieren und herausfinden!

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 200 g Kürbis(se)
    • 2 TL Rapsöl
    • 5 mittelgroße(s) Jakobsmuschel(n) (herausgelöst ohne Schale)
    • 2 TL Zitronensaft
    • 1/2 TL Salbei
    • 200 g Grünkohl

    Zubereitung Gebratene Jakobsmuscheln an Grünkohl- und Kürbisgemüse

    1. Kürbis klein schneiden, 10 Minuten in Wasser kochen.In einer Pfanne kurz anschwitzen und bräunen.
    2. Öl in einer beschichteten Pfanne erwärmen, Muscheln von jeder Seite 1 bis 2 Mi­nuten braten. Auf dem Teller anrichten, Zitronensaft und Salbei darübergeben.
    3. Kohl in die Pfanne geben, kurz anbraten. Alles servieren.

     

    • Kalorien (kcal)496
    • Eiweiß24g
    Kürbis-Allerlei
    8 / 22 | Kürbis-Allerlei

    Rezept: Kürbis-Allerlei

    Gerösteter Kürbis enthält natürliche Süße. So brauchen Sie keine Schokolade, wenn der Jieper kommt.

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 120 g Kürbis(se)
    • 80 g Rosenkohl
    • 2 TL Olivenöl
    • 30 g Ziegenkäse
    • 2 EL Pistazien
    • 0.5 mittelgroße(s) Birne(n) (in Schnitzen)
    • 2 EL Balsamico
    • 2 TL Senf

    Zubereitung Kürbis-Allerlei

    1. Kürbis schälen und würfeln.
    2. Rosenkohl und Kürbisstücke mit Olivenöl beträufeln, alles 30 Minuten bei 175 Grad im Ofen rösten (nach 15 Minuten einmal wenden).
    3. Rausnehmen und mit den restlichen Zutaten vermengen.
    • Kalorien (kcal)387
    Kürbis-Gnocchi mit Basilikumbutter
    9 / 22 | Kürbis-Gnocchi mit Basilikumbutter

    Rezept: Kürbis-Gnocchi mit Basilikumbutter

    Anspruchsvolles Kochen auf leckerster Stufe

    Zutaten für25 Portion(en)

    • 300 g Kürbis(se)
    • 2 EL Butter
    • 200 g Ricotta
    • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 200 g Mehl
    • 30 g Parmesan (frisch gerieben)
    • 1 TL Salz
    • Pfeffer
    • 1 Prise Muskat
    • 1 EL Mehl (zum Bearbeiten)

    Für die Basilikumbutter

    • 50 g Butter
    • 1/2 Bund Basilikum

    Zubereitung Kürbis-Gnocchi mit Basilikumbutter

    1. Das geschälte Kürbisfleisch grob raspeln und in der Butter etwa 3 Minuten dünsten. Kürbis auf einem Sieb gut abtropfen und abkühlen lassen.
    2. Ricotta, Eier, Mehl und Käse zugeben und alles mit einem Holzlöffel verühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Teig etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig soll weich sein, aber nicht mehr kleben. Eventuell noch etwas Mehl zugeben.
    3. Mit einer bemehlten Gabel oder zwei nassen Esslöffeln portionsweise walnussgroße Gnocchi abstechen und sofort in siedendes (nicht mehr sprudelnd kochendes) Salzwasser geben. Etwa 5 Minuten gar ziehen lassen. Wenn die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, mit einer Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen.
    4. Für die Basilikumbutter: Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die in Stücke gezupften Basilikumblättchen zugeben. Die abgetroften Gnocchi in der Butter schwenken.
    • Lecker dazu: Blattspinat und frischer Parmesan als Topping
    • Kalorien (kcal)472
    • Eiweiß16g
    • Kohlenhydrate39g
    • Fett28g
    Kürbis-Kartoffel-Puffer
    10 / 22 | Kürbis-Kartoffel-Puffer

    Rezept: Kürbis-Kartoffel-Puffer

    Schnöde Kartoffelpuffer kann ja jeder. Aber in Kombi mit Kürbis werden die Puffer zu einer explosiven Gaumenfreude, die am besten mit einem herzhaften Dip mundet

    Zutaten für5 Portion(en)

    • 400 g Kürbis(se) (Hokkaido)
    • 350 g Kartoffel(n)
    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 1 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 1 EL Kürbiskerne
    • 3 EL Speisestärke
    • 1 TL Öl
    • 1 Prise Muskat
    • 1 Prise Cayennepfeffer
    • 1 Prise Salz

    Zubereitung Kürbis-Kartoffel-Puffer

    1. Die Schale vom Hokkaido-Kürbis kann man essen, muss daher nicht entfernt werden – man kann es aber tun, wie man mag. Das Kürbisfleisch mit dem Gemüsehobel raspeln.
    2. Kartoffeln schälen und ebenfalls raspeln. Zwiebel häuten und fein hacken. Beides mit dem Kürbis vermengen. Die Kürbiskerne unterheben. Ei dazu geben sowie die Stärke darüber verteilen. Mit Cayenne, Muskat und Salz würzen. Alles gut miteinander vermischen – geht am besten mit den Händen. Kurz ziehen lassen.
    3. In einer Pfanne das Öl erhitzen. Mit einem Löffel das Kürbis-Kartoffel-Gemisch in Form von kleinen Küchlein in das Fett geben und knusprig braten.
    4. Auf Küchenkrepp legen, damit das Fett etwas aufgesaugt wird.
    Salat mit gebackenem Kürbis
    11 / 22 | Salat mit gebackenem Kürbis, Granatapfel und Ziegenkäse

    Rezept: Salat mit gebackenem Kürbis, Granatapfel und Ziegenkäse

    Der Allrounder im Herbst: Kürbis lässt sich auf vielfältigste Art und Weise zubereiten. Hier in der gebackenen Variante im knackigen Salatbett:

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 400 g Kürbis(se) (z.B. Butternuss, in kleine Würfel geschnitten)
    • 2 TL Olivenöl
    • Salz
    • Pfeffer
    • 4 Handvoll Salate (nach Wahl bzw. Saison)
    • 4 EL Granatapfel (Kerne)
    • 2 TL Pistazien
    • 6 TL Kürbiskerne (ohne Fett geröstet)
    • 60 g Ziegenfrischkäse (zerbröselt)

    Für das Dressing:

    • 3 EL Kürbiskernöl
    • 2 EL Weißweinessig
    • 3 EL Orangensaft
    • 1 TL Dijon-Senf
    • 1 Stange Frühlingszwiebel(n) (gehackt)
    • 1 TL Honig
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Salat mit gebackenem Kürbis, Granatapfel und Ziegenkäse

    1. Ofen auf 200° vorheizen.
    2. Kürbisstücke in einer Schüssel mit Öl, Salz und Pfeffer anmachen und locker auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Etwa 30 min backen, bis sie bissfest und leicht gebräunt sind. Aus dem Ofen nehmen und ganz abkühlen lassen.
    3. Dressing-Zutaten in ein Gefäß mit Deckel geben und gut durchschütteln (z. B. ein ausgewaschenes Marmeladenglas o. ä.), bis das Dressing eine cremige Konsistenz hat.
    4. Salat waschen und zu gleichen Teilen auf den Tellern verteilen. Den gebackenen Kürbis gerecht auf die Personen aufteilen und auf das Salatbett geben. Granatapfelkerne und Kürbiskerne darüber verteilen und den Ziegenfrischkäse on top bröseln. Zum Schluss das Dressing über den Salat geben und genießen.
    • Kalorien (kcal)300
    • Eiweiß9g
    • Kohlenhydrate23g
    • Fett21g
    Lecker: Kürbissüppchen
    12 / 22 | Scharfe Kürbis-Erdnuss-Suppe

    Rezept: Scharfe Kürbis-Erdnuss-Suppe

    Sie müssen kein Halloween-Fan sein, um Kürbisse zu lieben. Denn das farbenfrohe Herbstgemüse kann viel mehr sein als nur Grundlage für gruselige Grimassen. Wie hier – in einer schaurig scharfen Kürbis-Suppe mit einem Hauch von Asien

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 2 TL Sonnenblumenöl
    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (klein, gehackt)
    • 3 Zehen Knoblauch (gehackt)
    • 1/4 TL Kurkuma
    • 1/2 TL Paprikapulver
    • 1/2 TL Chiliflocken
    • 400 g Kürbis(se) (Hokkaido-Kürbis)
    • 1 mittelgroße(s) Paprika (eingelegt, rot, ein wenig zum Verzieren beiseite stellen)
    • 80 g Erdnussbutter (cremig - ohne Stückchen)
    • 1 TL Zucker
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 Prise Cayennepfeffer
    • 1 EL Zitronensaft
    • 60 ml saure Sahne
    • 2 EL Erdnüsse (geröstet, gehackt)
    • 1 Stange Frühlingszwiebel(n) (in feine Ringe gehackt)

    Zubereitung Scharfe Kürbis-Erdnuss-Suppe

    1. Öl bei mittlerer Hitze im Topf erwärmen und Zwiebeln darin andünsten, bis sie goldgelb sind. Knoblauch dazu geben und alles für weitere 2 min unter Rühren braten.
    2. Kurkuma- und Paprikapulver mit den Chiliflocken unterrühren.
    3. Kürbis aufschneiden, Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschaben, Kerne entfernen und grob würfeln. 5 – 10 min in Wasser bissfest kochen, abseihen und anschließend pürieren. Püree, Brühe, Paprika und Erdnussbutter dazugeben, gut mischen und die Suppe zum Kochen bringen. Hitze reduzieren, alles für 5 min köcheln lassen. Dann mit Zucker, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
    4. Nun alles mit einem Pürierstab fein vermengen, bis die Suppe glatt und cremig ist. Auf tiefen Tellern verteilen, mit saurer Sahne, Erdnüssen, Paprikastücken und Frühlingszwiebeln toppen und servieren.

     

    • Kalorien (kcal)270
    • Eiweiß10g
    • Kohlenhydrate22g
    • Fett18g
    Leichte Kürbis-Lauch-Suppe
    13 / 22 | Leichte Kürbis-Lauch-Suppe

    Rezept: Leichte Kürbis-Lauch-Suppe

    Kalorienarmes Schlank-Süppchen für die kalte Jahreszeit: So hat Winterspeck keine Chance!

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 700 g Kürbis(se) (Hokkaido)
    • 200 g Lauch
    • 300 g Tomate(n)
    • 4 EL Olivenöl
    • 4 TL Kürbiskerne
    • 1 EL Currypulver
    • 1500 ml Gemüsebrühe (ggf. glutenfrei)
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Leichte Kürbis-Lauch-Suppe

    1. Kürbisfleisch würfeln, den Lauch putzen, waschen und in Scheiben schneiden, die Tomaten waschen (Strunk entfernen) und in Würfel oder Scheiben schneiden.
    2. Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen und den Lauch darin anschwitzen, dann mit dem Currypulver bestäuben und bei geschlossenem Deckel weich dünsten.
    3. In der Zwischenzeit im Wasserkocher Wasser kochen und die Brühe darin auflösen.
    4. Die fertige (heiße!) Brühe zu dem Lauch gießen und das Ganze aufkochen lassen. Dann den Kürbis und die Tomaten hinzufügen und noch mal aufkochen lassen. Herd herunterschalten und alles bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Flamme ca. 20 min. köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Jetzt die Suppe mit dem Mixstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    5. Nach Belieben mit frischem Basilikum und Kürbiskernen servieren.
    • Kalorien (kcal)119
    • Eiweiß9g
    • Kohlenhydrate3g
    • Fett7g
    Ofen-Tofu mit Edamame und Kürbispüree
    14 / 22 | Ofen-Tofu mit Edamame und Kürbispüree

    Rezept: Ofen-Tofu mit Edamame und Kürbispüree

    In den knackigen Edamame-Böhnchen steckt so viel Eiweiß wie in Eiern oder Fleisch. Außerdem ent­halten die grünen Hülsenfrüchte bereits ⅓ des Tagesbedarfs an Ballaststoffen

    Zutaten für1 Portion(en)

    • 120 g Tofu
    • 5 Stangen Grüner Spargel
    • 150 g Kürbis(se) (Butternut am besten)
    • 100 g Edamame
    • 1 Prise Salz
    • 1 Prise Pfeffer
    • 1 Prise Paprikapulver
    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 1 Zehe Knoblauch

    Zubereitung Ofen-Tofu mit Edamame und Kürbispüree

    1. Tofu, Spargel, Kürbisstücke sowie Edamame auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver bestreuen und das Ganze bei
      175 Grad 20 Minuten backen.
    2. Zwiebel und Knoblauch hacken und mit den weichen Kür­bisstücken zu einem Püree verarbeiten. Dieses mit Tofu und Gemüse anrichten.

     

    Kuerbissuppe
    15 / 22 | Kürbissuppe mit Jakobsmuscheln

    Rezept: Kürbissuppe mit Jakobsmuscheln

    Ob püriert oder stückig: Kürbis ist nicht nur zu Halloween furchtbar lecker. Probieren Sie mal diese Kürbissuppe mit Honig-Nuss-Muschel-Topping:

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 400 g Kürbis(se) (Gewicht bezogen auf das reine Fruchtfleisch - ohne Schale)
    • 1 Handvoll Haselnüsse
    • 1 EL Honig
    • 1 EL Butter (ungesalzen)
    • 250 ml Geflügelbrühe
    • 1 Prise Salz
    • 1 Prise Cayennepfeffer
    • 1 Prise Pfeffer
    • 1/2 EL Olivenöl
    • 6 mittelgroße(s) Jakobsmuschel(n)
    • 1/4 Bund Schnittlauch

    Zubereitung Kürbissuppe mit Jakobsmuscheln

    1. Kürbis aufschneiden, Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschaben, Kerne entfernen. Dann das Fleisch mit einem Pürierstab fein pürieren.
    2. Haselnüsse mit einem scharfen Messer halbieren, danach in einer Pfanne ohne Fett ca. 6 min lang anrösten. Pfanne regelmäßig schwenken, damit die Nüsse nicht schwarz werden. Beiseite stellen.
    3. Kürbismus, Honig, Brühe und Butter in einem Topf vermengen, dann auf kleinster Stufe unter Rühren erwärmen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.
    4. Währenddessen Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen.
    5. Muscheln abspülen, trocken tupfen, nach Belieben salzen und pfeffern und ca. 3 min pro Seite in der heißen Pfanne anbraten, bis das Fleisch fest und ein wenig gebräunt ist. In der Zwischenzeit den Schnittlauch fein hacken.
    6. Suppe in tiefe Teller füllen, geröstete Nüsse und je 3 Muscheln in der Mitte platzieren. Mit Schnittlauch garnieren.
    • Kalorien (kcal)430
    • Eiweiß35g
    • Kohlenhydrate35g
    • Fett17g
    Kürbiscremesuppe mit Orangen
    16 / 22 | Kürbiscremesuppe mit Orangen

    Rezept: Kürbiscremesuppe mit Orangen

    Im September beginnt die Kürbis-Saison, gut gelagert halten Kürbisse dann aber auch bis in den Januar hinein. Was liegt da näher als sich an einem kalten Herbsttag mit einem warmen Kürbissüppchen aufzuwärmen

    Zutaten für6 Portion(en)

    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 1 Ingwer (walnussgroß)
    • 1 Schote Chili (rot)
    • 1200 g Kürbis(se) (Hokkaido)
    • 2 EL Olivenöl
    • 800 ml Gemüsebrühe
    • 6 TL Pistazien (gehackt – oder andere Samen oder Nüsse)
    • 180 ml Orangensaft
    • 1 Msp. Cayennepfeffer
    • 6 EL Sojacuisine

    Zubereitung Kürbiscremesuppe mit Orangen

    1. Zwiebel und Knoblauch abziehen, Ingwer schälen. Jeweils fein würfeln. Chilischote waschen längs aufschlitzen, die Kerne herauskratzen und die Chili in feine Ringe schneiden.
    2. Kürbis zerteilen, die Kerne herausschaben, das Fruchtfleisch waschen und samt Schale in mundgerechte Stücke schneiden.
    3. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili darin 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Den Kürbis dazugeben, 3 Minuten mitbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen.
    4. Den Saft von 2 Orangen auspressen. Die anderen beiden Orangen schälen und filetieren. Den Saft dabei auffangen und mit dem übrigen Orangensaft zur Suppe geben. Die Orangenfilets beiseite stellen.
    5. Das Kürbisgemüse in circa 15 Minuten weich kochen. Mit einem Pürierstab pürieren. Sojacuisine, die Orangenfilets und die gehackten Pistazien unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.
    • Tipp: Anstelle der Pistazien schmecken auch geröstete Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne gut zur Suppe.
    Kürbis-Risotto
    17 / 22 | Kürbis-Risotto mit Shiitake-Pilzen und knusprigem Salbei

    Rezept: Kürbis-Risotto mit Shiitake-Pilzen und knusprigem Salbei

    Knacken Sie den Kürbis: Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus dem Herbst-Klassiker eine superleckere, kalorienarme Delikatesse zaubern können: Kürbis-Shiitake-Risotto.

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 1000 ml Geflügelbrühe
    • 4 EL Olivenöl
    • 1/2 Bund Salbei (2 Blätter pro Person am Stück, der Rest gehackt)
    • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n) (fein gehackt)
    • 200 g Risotto-Reis, roh
    • 120 ml Weißwein (trocken)
    • 100 g Shiitake-Pilze (in Stücke geschnitten)
    • 200 g Kürbis(se) (Gewicht bezogen auf Fruchtfleisch)
    • 180 g Parmesan (frisch gerieben)
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Kürbis-Risotto mit Shiitake-Pilzen und knusprigem Salbei

    1. Geflügelbrühe in einem Topf erhitzen und heiß halten.
    2. Olivenöl in einer Pfanne erwärmen, bis es heiß ist, aber nicht raucht. Salbeiblätter in die Pfanne geben und braten, bis sie knusprig sind (10-15 sec). Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
    3. Einen Esslöffel des “Salbeiöls” in einen Topf geben (der Rest kann weg). Bei mittlerer Hitze erwärmen, die Schalotte hinzufügen, 5-6 min unter ständigem Rühren braten, bis sie glasig ist aber nicht braun. Den Reis dazugeben und  2 min mitbraten bis er glänzt und mit Öl bedeckt ist.
    4. Mit Weißwein ablöschen und die Pilze dazugeben. 2-3 min kochen, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist. Die heiße Geflügelbrühe kellenweise dazugeben und jeweils so lange einrühren, bis die Flüssigkeit fast weg ist und der Reis zu quellen beginnt. Nach ca. 17 min sollte er al dente sein.
    5. Währenddessen Kürbis aufschneiden, Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschaben, Kerne entfernen und grob würfeln. 5 – 10 min in Wasser bissfest kochen, abseihen und anschließend pürieren. Püree und den Parmesan (ein wenig zur Deko beiseite stellen) anschließend in das Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Unter Rühren noch 2 min weiter köcheln lassen. Das cremige Risotto auf Teller verteilen und mit den Salbeiblättern sowie dem restlichen Parmesan garnieren.
    • Kalorien (kcal)240
    • Eiweiß9g
    • Kohlenhydrate34g
    • Fett7g
    Kürbis-Risotto
    18 / 22 | Kürbis-Risotto

    Rezept: Kürbis-Risotto

    Risotto sollte immer schön sämig sein. Falls es mal klumpt oder zu trocken ist, einfach etwas Brühe oder Wein nachgießen

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (gehackt)
    • 1 Zehe Knoblauch (gepresst)
    • 2 cm Ingwer (gehackt)
    • 240 g Risotto-Reis, roh
    • 500 g Kürbis(se) (in 1 cm große Würfel schneiden)
    • 100 ml Weißwein
    • 600 ml Gemüsebrühe (ggf. glutenfrei)
    • 100 g Parmesan
    • Salz
    • Pfeffer

    Zubereitung Kürbis-Risotto

    1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in wenig Öl glasig dünsten, Reis dazu geben und kurz mitdünsten. Mit Wein ablöschen und einkochen lassen.
    2. Nach und nach die Brühe dazugießen, wobei stetig gerührt werden muss.
    3. Wenn der Reis noch Biss hat, den Kürbis und noch etwas Brühe dazu geben und alles fertig garen. Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

     

    • Kalorien (kcal)363
    • Eiweiß15g
    • Kohlenhydrate59g
    • Fett7g
    Kürbis-Shake
    19 / 22 | Kürbis-Proteinshake mit Nüssen und Leinsamen

    Rezept: Kürbis-Proteinshake mit Nüssen und Leinsamen

    Milch, Jogurt, Eiswürfel, Früchte und Molkeprotein-Pulver verwandeln Sie per Mixer in calciumreiche Shakes, die Ihre Fettverbrennung ankurbeln. Hier ein Beispiel:

    Zutaten für2 Portion(en)

    • 50 g Kürbis(se) (aus der Dose)
    • 100 g Haferflocken
    • 50 g Pekannüsse (gemahlen)
    • 2 EL Vanillejoghurt
    • 2 TL Molkenproteinpulver (Vanillegeschmack)
    • 1 TL Leinsamen (gemahlen)
    • 6 Eiswürfel

    Zubereitung Kürbis-Proteinshake mit Nüssen und Leinsamen

    1. Alle Zutaten im Mixer miteinander verrühren.
    Kürbis-Kartoffel-Suppe
    20 / 22 | Kürbis-Kartoffel-Suppe

    Rezept: Kürbis-Kartoffel-Suppe

    Genießen Sie die Kürbiszeit in vollen Zügen beziehungsweise mit vollen Löffeln! Peppen Sie dieses (ohnehin schon) leckere Süppchen noch mit gerösteten Kürbiskernen oder selbstgemachten Knuspercroutons auf

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 1 kg Kürbis(se)
    • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 4 mittelgroße(s) Kartoffel(n) (mittelgroß)
    • 2 mittelgroße(s) Karotte(n)
    • 30 g Butter
    • 1250 ml Wasser
    • 1 Prise Cayennepfeffer
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 Prise Muskat
    • 100 ml Sahne
    • 2 EL Petersilie

    Zubereitung Kürbis-Kartoffel-Suppe

    1. Den Kürbis teilen, die Kerne daraus entfernen und grob raspeln (beim Hokkaido-Kürbis kann die Schale mit verarbeitet werden).
    2. Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln. Die Zwiebelwürfel in zerlassener Butter anbraten. Dann das weitere Gemüse dazugeben und mit anbraten.
    3. Das Wasser dazugeben und alles etwa 20 Minuten garen.
    4. Mit einem Mixstab pürieren und nach Bedarf mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss die Sahne unterrühren und die Petersilie darüber streuen
    • Kalorien (kcal)176
    • Eiweiß4g
    • Kohlenhydrate20g
    • Fett9g
    Chili mit Bohnen, Weißkohl und Kürbis
    21 / 22 | Chili mit Kohl, Bohnen und Kürbis

    Rezept: Chili mit Kohl, Bohnen und Kürbis

    Die Senföle, die im Weißkohl stecken, killen Bakterien und sagen sogar Krebszellen den Kampf an. Das Vitamin C aus Kohl und Paprika stärkt zusätzlich das Immunsystem und schützt Sie vor Erkältungen

    Zutaten für4 Portion(en)

    • 2 EL Olivenöl
    • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
    • 3 Zehen Knoblauch
    • 1 mittelgroße(s) Paprika (grün)
    • 400 g Weißkohl
    • 1 EL Kakaopulver (ungesüßt)
    • 1 TL Chilipulver (oder Cayennepfeffer)
    • 500 g Kürbis(se)
    • 50 g Tomatenmark
    • 500 ml Gemüsebrühe
    • 400 g Kidneybohnen, Konserve
    • 400 g Kichererbsen, Dose
    • 1.5 TL Salz
    • 150 g Mais

    Zubereitung Chili mit Kohl, Bohnen und Kürbis

    1. Das Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Zwiebel grob hacken, Knoblauch fein schneiden, Paprika würfeln und alles zusammen in den Topf geben und für 10 Minuten anbraten.
    2. Weißkohl fein hacken, hinzufügen. 5 Minuten schmoren, dabei immer wieder kräftig rühren. Kakao- und Chilipulver zugeben. Dann Kürbis und Tomatenmark unterheben, 1 Minute weiter dünsten.
    3. Gemüsebrühe, Kidneybohnen, Kichererbsen und Salz zufügen und alles zum Kochen bringen. Hitze reduzieren, Deckel drauf, 30 Minuten köcheln lassen. Zuletzt den Mais für 2 bis 3 Minuten mitkochen.
    • Tipp: Avocado, Tomate und Jalapeños klein schneiden und als Deko dazu servieren.
    • Kalorien (kcal)400
    • Eiweiß20g
    • Kohlenhydrate50g
    • Fett13g
    Couscoussalat mit Tunfisch
    22 / 22 | Thunfisch mit Kürbis-Feta-Couscous

    Rezept: Thunfisch mit Kürbis-Feta-Couscous

    Unsere Kochanleitung verrät Ihnen, wie das Gemüse knackig und der Thunfisch lecker zart wird

    Zutaten für2 Portion(en)

      Für den Couscous

      • 1 EL Feta (zerbröselt)
      • 120 g Kürbis(se)
      • 100 g Couscous, roh
      • 1/2 mittelgroße(s) Paprika
      • 1/2 TL Minze
      • 1/2 TL Olivenöl
      • 1 EL Mandeln
      • Salz
      • Pfeffer

      Für den Fisch

      • 240 g Frischer Thunfisch (Filet)
      • 45 g schwarze Oliven
      • 250 g Tomate(n) (Rispentomaten)
      • 250 g Romana-Salat
      • 1/2 mittelgroße(s) Paprika (rot)
      • 2 EL Olivenöl
      • 2 EL Zitronensaft
      • 1 EL Dijon-Senf
      • 1 Zehe Knoblauch
      • 1 Msp. Thymian (getrocknet)

      Zubereitung Thunfisch mit Kürbis-Feta-Couscous

      1. Rispentomaten, Paprika und den Romana-Salat waschen. Ideal für Letzte­ren: eine Salatschleuder. Schneiden Sie Salat und Paprika ­anschließend in mundgerechte Stücke und halbieren Sie die Tomaten. Danach Oliven abtropfen lassen und alles zusammen in eine große Schüs­sel geben. Gut vermischen, beiseite stellen.
      2. Dressing herstellen: Knoblauchzehe zerdrücken oder fein hacken und mit je 2 EL Olivenöl und Zitronensaft, 1 EL Senf und 1 Messerspitze Thymian in einer kleinen Schüssel gut vermengen. Dann das Dressing bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.
      3. Bereiten Sie das Couscous laut Packungsanweisung zu. In der Regel dauert das zwischen 10 und 15 Minuten. Wenn nicht auf eine bestimmte Zubereitungsweise verwiesen wird, gießen Sie einfach eine große Tasse Wasser in eine Pfanne und bringen es zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, nehmen Sie die Pfanne vom Herd, fügen Couscous hinzu und decken die Pfanne ab. 15 Minuten quellen lassen.
      4. Heizen Sie eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze vor. ­Anschließend den Thunfisch für je 1 Minute pro Seite scharf anbraten. Dabei beidseitig und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
      5. Für das Gemüsecouscous Kürbis, Paprika und Minze gut waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Feta zerkrümeln. Alles unterheben.
      6. Nun sollte der Tunfisch bereits fertig sein. Nehmen Sie ihn aus der Pfanne, schneiden Sie ihn in rund 1 cm dicke Scheiben und stellen Sie ihn dann kurz beiseite.
      7. Richten Sie die Salatmischung auf 2 großen Tellern an. Geben Sie das Dressing über den Salat der beiden Teller und ­teilen Sie die Thunfisch-Stücke gerecht auf.
      8. Das Couscous ist bereits fertig! Nehmen Sie es aus der Pfanne und mischen Sie es unter Kürbis, Paprika, Minze und Feta. Dann neben dem Thunfisch-Salat auf demselben Teller anrichten.
      • Kalorien (kcal)841
      • Eiweiß58g
      • Kohlenhydrate72g
      • Fett38g
       
      Anzeige
      Sponsored SectionAnzeige