Kürbis schnitzen: So wird Halloween dieses Jahr richtig gruselig

So klappt das Kürbis schnitzen ohne Blutvergießen
Kürbisse zu schnitzen ist nur was für Kids? Nö, auch echte Kerle können sich an Halloween mal richtig kreativ austoben

An Halloween Kürbisse zu schnitzen ist unmännlich? Quatsch! Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einem Kürbis ganz easy eine fiese Horrorfratze basteln. Plus: Geschenk-Tipp für die Liebste

Wer bisher dachte, Kürbis schnitzen sei nur was für Kinder und ihre Väter, der irrt gewaltig: Denn Kürbisse zu schnitzen erfordert einiges an Geschick und Fantasie. Am Ende entstehen daraus fantastische, individuelle Gruselgesichter, die ihresgleichen suchen. Besonders kreative Köpfe, rücken dem Kürbis sogar mit Stichsäge und Bohrmaschine auf die Pel …, äh Schale. Neugierig geworden? Wir verraten Ihnen, welcher Kürbis sich am besten zum Schnitzen eignet, wie die Kürbis-Deko vor der Haustür besonders lange hält und welche coolen Alternativen es zum obligatorischen Gruselgesicht gibt. 

Welche Kürbis-Sorte eignet sich am besten zum Schnitzen?

Anfang September finden wir die ersten Kürbisse im Supermarkt – von Hokkaido, über Butternut bis hin zum Spaghetti-Kürbis. Die Frage ist nur: Welche Kürbissorte eignet sich am besten zum Schnitzen von Gruselgesichtern? 

>>> Kürbis-Rezepte für echte Kerle

Ganz einfach: der Halloween-Kürbis. Die Kürbis-Sorte mit dem passenden Namen, macht den Kürbis-Kauf einfach. Dieser große Kürbis-Klassiker (im englischen auch als Jack O‘ Lantern bekannt) hat eine besonders dünne und zugleich harte Wand und einen großen Innenraum, dadurch können Sie ihn leicht bearbeiten. Generell können Sie aber in jeden Kürbis ein Gesicht schnitzen, doch je größer der Kürbis, desto einfacher ist es. Aber auch der Hokkaido-Kürbis macht sich gut als Vorlage für eine Gruselfratze. Der Vorteil vom Hokkaido-Kürbis: Wer das Innere des Kürbis später zu einer Suppe verarbeiten will, ist mit dem kleinem Speise-Kürbis gut beraten. Der große Halloween-Kürbis ist nicht besonders lecker, sprich: die Reste landen im Müll. 

Diese Tools benötigen Sie zum Kürbis schnitzen

Am 31.10. ist Halloween
Diese Werkzeuge sind fürs Kürbis schnitzen unerlässlich

Um Ihrem Gruselkürbis die perfekte Fratze zu verpassen, gibt es diverse praktische Hilfsmittel und Werkzeuge.

  • Cutter-Messer
  • alternativ: ein kleines Messer mit gleichbleibend dicker Klinge
  • ein großer Löffel oder eine kleine Gartenschaufel
  • optional: Stechbeitel und Hammer
  • optional für Profis: Schnitzmesser
  • zum Haltbarmachen: Vaseline 

Ein No-go beim Kürbis schnitzen: das klassische Küchenmesser. Der Grund: Das Verletzungsrisiko ist hier besonders hoch. Die Klinge ist hinten meist breit und läuft dann vorn spitzer zu, was das Schnitzen erschwert. Zudem ist der Griff weit von der Klinge entfernt, was präzises Arbeiten schwierig macht. Optional können Sie aber auf ein Küchenmesser mit gezackter und gleichbleibend dicker Klinge oder eine Stichsäge zurückgreifen.

>>> Rezepte für herzhafte Suppen und Eintöpfe

Schritt für Schritt: Kürbis richtig aushöhlen

  1. Legen Sie zum Schutz eine Zeitung auf dem Arbeitsplatz aus und befreien Sie den Kürbis mit einem feuchten Lappen von grobem Schmutz. 
  2. Schneiden Sie mit einem Cutter-Messer im Kreis (oder gezackt) am Stumpf des Kürbisses entlang, bis der Deckel sich löst. Sie können für den Spaßfaktor auch eine Stichsäge benutzen. Zeichnen Sie das Schnittmuster am besten vor, sonst wird es schnell schief. Die Öffnung sollte so groß sein, dass Sie anschließend bequem das Fruchtfleisch aushöhlen können. 
  3. Ist der Deckel ab, geht’s ans Eingemachte: Dazu mit einem großen Löffel oder einer kleinen Gartenschaufel den gesamten Innenraum bis auf 2-3 cm Dicke aushöhlen. Je dünner die verbleibende Wandschicht, desto durscheinender ist der Kürbis. Machen Sie einen Test mit der Taschenlampe. 
  4. Jetzt kommt die Vaseline ins Spiel: Den gesamten Innenraum und die Schnittkante mit Vaseline einschmieren, so machen sie den Kürbis haltbarer.

Und nun geht’s ans Schnitzen. Suchen Sie sich nun die Schnitzvariante aus, die am besten zu Ihnen (und Ihren Fähigkeiten) passt.

>>> Diese Handgriffe sollte jeder Vater kennen

1. Der Halloween-Klassiker: Grusel-Kürbis schnitzen

Mit einem klassischen Grusel-Gesicht können Sie an Halloween nicht viel falsch machen. Diese Tipps erleichtern das Schnitzen:

  • Malen Sie mit einer Schablone und einem wasserfesten Marker ein gruseliges Gesicht auf den Kürbis. 
  • Schneiden Sie das Gesicht mit einem Cutter-Messer den vorgemalten Linien entlang aus.
  • Mit einem Stechbeitel können Sie die Fratze noch filigraner ausarbeiten, wenn sie nicht direkt das ganze Auge oder den Mund ausschneiden – wie im folgenden Pinterest-Beispiel:

Oder vielleicht werden Sie auch von diesem Grusel-Kabinett inspiriert:


Wichtig: Bevor Sie ein normales Wachs-Teelicht einsetzten, unbedingt für die Luftzufuhr ein Dreieck auf die Rückseite des Kürbisses schneiden. Oder einfach ein LED-Licht benutzen.

2. Kürbis schnitzen mit der Bohrmaschine

Das Schnitzen mit einem Cutter-Messer ist Ihnen zu anstrengend und zeitaufwendig? Oder haben Sie vielleicht Angst sich zu verletzen? Wer zwei linke Hände hat, sollte lieber zu Schnitz-Methode 2 übergehen: dem „Schnitzen“ mit der Bohrmaschine. Mit dem Allround-Tool machen Sie ganz einfach und ohne Blutvergießen ihre eigene Kürbis-Kunst.


So klappt das Kürbis schnitzen mit der Bohrmaschine: 

  • Grusel-Gesicht oder andere beliebige Muster als Punkte auf den Kürbis malen. 
  • Deckel vom Kürbis entfernen und komplett aushöhlen (Anleitung siehe oben)
  • Punkte-Muster mit einer Bohrmaschine herausschneiden und die Reste aus dem Kürbis-Inneren entfernen. 
  • Teelicht oder LED-Teelicht einsetzen, fertig. 

Unser Tipp zum Nachmachen: Star Wars-Kürbis

Lassen Sie ihrer Kreativität beim Kürbis schnitzen (bzw. durchlöchern) mit der Bohrmaschine freien Lauf – umso ausgefallener, desto cooler wird das Ergebnis, wie dieses Beispiel zeigt:


Unser Tipp zum Nachmachen: Deko-Kürbis für die Liebste

Ihre Freundin ist schon wieder ohne Grund sauer? Bohren Sie ihr doch einfach einen Deko-Kürbis, dann ist alles wieder vergessen, versprochen.


Fazit: Man(n) muss kein Halloween-Fan sein, um Kürbisse zu schnitzen

Und jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren! Für alle Männer, die nach Schritt 2 der Schnitzanleitung bereits aufgegeben haben: kein Problem! Einfach Eis in den ausgehöhlten Kürbis geben und schon hat er eine neue Funktion als Bierkühler. Das schmeckt uns!


Sponsored SectionAnzeige