Erkältungsvorbeugung: Küssen schützt vor Infektionen

Küssen ist vergleichbar mit einer Art Schluckimpfung
Die im Speichel des Partners enthaltenen Bakterien regen den Aufbau von Antikörpern an

Wenn Sie gerne und viel küssen, sind Sie gut auf die kalte Jahreszeit vorbereitet, denn Küssen kann Sie vor Erkältungen bewahren

Der Sommer ist fast vorbei - und schon beginnt wieder die Erkältungszeit. Doch nach einem Bericht des Männer-Lifestylemagazins "Men's Health" (Ausgabe 10/2010, EVT 15.09.2010) gibt es ein ebenso einfaches wie schönes Mittel gegen die lästigen Virus-Infektionen: Küssen. Es wirkt so gut, dass Wissenschaftler den Kuss sogar als eine Art Schluckimpfung betrachten. Denn die im Speichel des Partners enthaltenen Bakterien regen den Aufbau von Antikörpern an und verbessern so die Abwehrkräfte. Zudem schüttet der Körper beim Küssen das Hormon Adrenalin und die Botenstoffe Serotonin und Dopamin aus. Die Stimmungsaufheller bringen den Kreislauf in Schwung und fördern die Durchblutung. Erkältungen haben da kaum noch eine Chance.

Aber ein Kuss kann "Men's Health" zufolge noch viel mehr: Knutschen wirkt sogar gegen Falten, heißt es in dem Männer-Lifestylemagazin. Bei einem intensiven Kuss sind nicht nur Zunge und Lippen beteiligt, sondern insgesamt mehr als 30 verschiedene Gesichtsmuskeln. Die vielen Bewegungen straffen die Haut und unterstützen zudem die Gewichtsregulierung: zwei Minuten ausgiebiges Küssen verbrennt rund 15 Kalorien - das sind fast so viele wie beim Krafttraining.

Sponsored SectionAnzeige